1. WLZ
  2. Sport

Strafe für Formel-1-Pilot Leclerc - Zehn Startplätze zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Charles Leclerc
Ferrari-Pilot Charles Leclerc fährt während des zweiten Trainings von seiner Box weg. © Paul Chiasson/The Canadian Press via AP/dpa

Charles Leclerc muss das Formel-1-Rennen in Kanada an diesem Sonntag (20.00 Uhr/Sky) aus der letzten Reihe in Angriff nehmen.

Montréal - Nachdem er zunächst zehn Plätze nach hinten strafversetzt wurde wegen des Einbaus einer neuen Steuerelektronik, teilten die Rennkommissare am Samstag während des dritten Freien Trainings mit, dass praktisch die gesamte sogenannte Power Unit neu sein wird. Weil auch dabei die Anzahl an erlaubten Teilen übertroffen wird, kommt Leclerc ans Ende des Feldes.

Für den 24 Jahre alten Monegassen ist es der nächste Rückschlag im WM-Titelkampf. Nachdem er zuletzt viermal auf Pole gestanden, aber keines der Rennen gewonnen hatte, stattdessen zweimal nicht ins Ziel gekommen war, ist Leclerc im Klassement nur noch Dritter. Sein Rückstand auf WM-Spitzenreiter Max Verstappen von Red Bull beträgt 34 Punkte. dpa

Auch interessant

Kommentare