Südafrikas Weingebiete: „Wir müssen uns beschäftigt halten“
Reise

Südafrikas Weingebiete: „Wir müssen uns beschäftigt halten“

Das gute Leben macht Pause: Südafrika lockt eigentlich Gourmets und Weinkenner aus der ganzen Welt, doch Corona bescherte den Winzern eine einsame Erntezeit. Wie steht es um die beliebte Weinregion?
Südafrikas Weingebiete: „Wir müssen uns beschäftigt halten“
Heuschrecken-Plage: Experten warnen vor neuer Welle
Panorama

Heuschrecken-Plage: Experten warnen vor neuer Welle

Ostafrika kämpft gegen die schlimmste Heuschrecken-Plage seit Jahrzehnten. Vielerorts konnten die Insekten eingedämmt werden - doch nun droht eine neue Welle.
Heuschrecken-Plage: Experten warnen vor neuer Welle

Bundeswehr: Nach Anschlag in Mali - erste verletzte Soldaten zurück in Deutschland

Nach einem Anschlag in Mali wurden deutsche Soldaten zum Teil schwer verletzt. Ein Flugzeug der Luftwaffe transportiert die verletzten Soldaten am heutigen Samstag (26. Juni) nach Deutschland.
Bundeswehr: Nach Anschlag in Mali - erste verletzte Soldaten zurück in Deutschland

Sperre und Geldstrafe für VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa

Stuttgart (dpa) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Stürmer Silas Katompa Mvumpa vom Bundesligisten VfB Stuttgart wegen unsportlichen Verhaltens für drei Monate gesperrt.
Sperre und Geldstrafe für VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa

Menschenaffen in Afrika droht Verlust des Lebensraums

Klimawandel, Landnutzung und das Bevölkerungswachstum der Menschen bedrohen in dramatischer Weise das Überleben von Gorillas, Bonobos und Schimpansen. Der Lebensraum wird immer kleiner.
Menschenaffen in Afrika droht Verlust des Lebensraums

Hunderttausende auf der Flucht vor Vulkan Nyiragongo

In der Millionenstadt Goma spitzt sich die Lage am Vulkan Nyiragongo dramatisch zu. Fast eine halbe Million Menschen sind verzweifelt auf der Flucht. Viele Straßen und auch der Flughafen wurden gesperrt.
Hunderttausende auf der Flucht vor Vulkan Nyiragongo

Vulkanausbruch befürchtet: Tausende fliehen aus Goma

Bereits am Samstag kam es zu einer Eruption des Vulkans Nyiragongo. Nun wird ein weiterer Ausbruch befürchtet. Die Behörden reagieren - und veranlassen eine Teil-Evakuierung der Millionenstadt Goma.
Vulkanausbruch befürchtet: Tausende fliehen aus Goma

Vulkanausbruch am Nyiragongo: Sorge um Berggorillas

Glühende Lava und starke Beben erschüttern in Ostafrika nicht nur Hunderttausende Menschen, sie sind auch für die Tiere in einem der ältesten Naturparks des Kontinents spürbar. Dort sind Touristen auf den Spuren der Berggorillas unterwegs. Ein …
Vulkanausbruch am Nyiragongo: Sorge um Berggorillas

Sorge um Berggorillas im Schutzgebiet

Glühende Lava und starke Beben erschüttern in Ostafrika nicht nur Hunderttausende Menschen, sie sind auch für die Tiere in einem der ältesten Naturparks des Kontinents spürbar.
Sorge um Berggorillas im Schutzgebiet

Neues Medikament gibt Hoffnung im Kampf gegen Malaria

Jedes Jahr sterben etwa 400.000 Menschen an Malaria - mehr als die Hälfte davon Kinder. Ein neues Medikament könnte diese Zahl nun deutlich senken.
Neues Medikament gibt Hoffnung im Kampf gegen Malaria

Neue Corona-Variante in Afrika entdeckt

Eine neue Corona-Mutante überrascht Afrika bei der Vorbereitung auf die dritte Welle. Die Variante wurde bei Reisenden aus Tansania entdeckt - einem Land, das lange die Pandemie nicht wahrhaben wollte.
Neue Corona-Variante in Afrika entdeckt

Erbe eines Drogenbarons: Kolumbiens Problem mit Flusspferden

Die Nilpferde, die der Drogenbaron Pablo Escobar einst nach Kolumbien brachte, haben sich so prächtig vermehrt, dass das Land nach einer Lösung für die «Kokain-Hippos» sucht. Doch Mensch und Tier haben sich auch längst aneinander gewöhnt.
Erbe eines Drogenbarons: Kolumbiens Problem mit Flusspferden

Erneut Hunderte Schulkinder in Nigeria verschleppt

Unbekannte haben im Norden des Landes mehr als 300 Schülerinnen entführt. Erst vor gut einer Woche waren bei einem Angriff auf eine Schule Dutzende Menschen verschwunden - ihr Schicksal ist unklar.
Erneut Hunderte Schulkinder in Nigeria verschleppt

Reisemediziner: Malaria-Schutz ist noch wichtiger geworden

Nicht nur an Corona denken: Auf der Welt grassieren auch viele andere Infektionskrankheiten, die für Reisende gefährlich werden können, zum Beispiel die Malaria. Hier gibt es eine heikle Entwicklung.
Reisemediziner: Malaria-Schutz ist noch wichtiger geworden

Bill Gates kann nicht auf sein Flugzeug verzichten

Privatjets sind zwar coronasicher, aber teuer, umweltschädlich und nur für eine kleine betuchte Minderheit erschwinglich. Bill Gates steht dazu, ein solches Flugzeug zu besitzen und damit zu fliegen.
Bill Gates kann nicht auf sein Flugzeug verzichten

Twitter-Chef Dorsey und Jay-Z starten Bitcoin-Fonds

Es begann mit dem Ankauf von Tesla-Chef Musk von Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden Dollar. Jetzt steigen auch weitere Stars ein ins Geschäft mit der Krypto-Währung.
Twitter-Chef Dorsey und Jay-Z starten Bitcoin-Fonds

Der Kampf um Corona-Impfstoffe: Kluft zwischen Nord und Süd

Fair sollten die Corona-Impfstoffe weltweit verteilt werden, auch die ärmeren Länder sollten die ersehnten Vakzine erhalten. Doch die meisten Entwicklungsländer warten noch auf ihre Impfdosen. Die große Kluft erschwert den Kampf gegen die Pandemie …
Der Kampf um Corona-Impfstoffe: Kluft zwischen Nord und Süd

eSwatini bietet mehr als Löwen in Parks

Wilden Löwen ganz nahe kommen: Im kleinen Königreich eSwatini ist dieses Erlebnis sicher möglich. Doch der Reisende lernt auch: Sein Safari-Traum ist eingebettet in einen größeren Konflikt.
eSwatini bietet mehr als Löwen in Parks

Neue Malariamücke breitet sich in Städten Afrikas aus

Malaria ist in Afrika weit verbreitet und tötet dort pro Jahr Hunderttausende - vor allem auf dem Land. Nun verbreitet sich in Städten eine asiatische Mücke, die den Erreger übertragen kann.
Neue Malariamücke breitet sich in Städten Afrikas aus

Nouvelle Cuisine aus Afrika sucht ihren Weg

Japans Sushi-Küche wurde belächelt, bis sie es auf die Teller der Welt schaffte. Auch in Afrika will man den Köstlichkeiten des Kontinents zur Weltgeltung verhelfen. Dabei geht es nicht nur um Mopani-Würmer, sondern auch um Kaviar auf Kochbanane.
Nouvelle Cuisine aus Afrika sucht ihren Weg