Proteste gegen Regierungschef - 250 Festnahmen in Armenien
Politik

Proteste gegen Regierungschef - 250 Festnahmen in Armenien

Armenien kommt nicht zur Ruhe. Demonstranten kritisieren, dass die Regierung den Verlust von Gebieten an das Nachbarland Aserbaidschan akzeptiert. Die Polizei hat nun erneut hart durchgegriffen.
Proteste gegen Regierungschef - 250 Festnahmen in Armenien
Armenien und Aserbaidschan wollen Friedensvertrag aushandeln
Politik

Armenien und Aserbaidschan wollen Friedensvertrag aushandeln

Es kommt Bewegung in den Konflikt im Südkaukasus: Aserbaidschan und Armenien wollen einen Friedensvertrag aushandeln. Bislang kommt es vor allem in Teilen Berg-Karabachs immer wieder zu bewaffneten Auseinandersetzungen.
Armenien und Aserbaidschan wollen Friedensvertrag aushandeln

Berg-Karabach: Russland zieht sich zurück - Aserbaidschan rückt vor

In der Südkaukasus-Region Berg-Karabach eskaliert die Lage erneut. Aserbaidschanische Kräfte sollen vorgerückt sein. Gibt es Zusammenhänge zum Ukraine-Krieg?
Berg-Karabach: Russland zieht sich zurück - Aserbaidschan rückt vor

Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück: „keine emotionale Entscheidung“

Armen Sarkissjan ist nicht länger Präsident von Armenien. In seiner Rücktrittserklärung kritisiert er beschränkte Machtbefugnisse.
Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück: „keine emotionale Entscheidung“

Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück

Überraschender Rücktritt in Armenien: Präsident Armen Sarkissjan hat sein Amt niedergelegt. Er war im Zuge des Kriegs um Berg-Karabach mit Regierungschef Nikol Paschinjan aneinander geraten.
Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück

Aserbaidschan lässt zehn Armenier frei

Das mit Armenien verfeindete Aserbaidschan übergibt nach EU-Vermittlungen zehn Kriegsgefangene an Eriwan. EU-Ratspräsident Charles Michel spricht von einer „wichtigen humanitären Geste“.
Aserbaidschan lässt zehn Armenier frei

EU-Ostpartner: Viel Geld, aber keine Beitrittsperspektive

2,3 Milliarden Euro sollen in Form des Wirtschafts- und Investitionsplans der EU gen Osten fließen, doch Beitrittsperspektiven bleiben aus - das dürfte vor allem die Ukraine und Georgien enttäuschen.
EU-Ostpartner: Viel Geld, aber keine Beitrittsperspektive

Klare Meinung: 66 Prozent wollen WM nur alle vier Jahre

Zwei Drittel der Deutschen lehnen den Plan von FIFA-Präsident Gianni Infantino für eine Fußball-WM alle zwei Jahre ab und plädieren im Gegenzug für eine Beibehaltung des bisherigen Vier-Jahres-Rhythmus.
Klare Meinung: 66 Prozent wollen WM nur alle vier Jahre

Human Rights Watch: Mehr Druck von DFB und FIFA auf Katar

Mit den Spielen gegen Liechtenstein und Armenien endet für die Nationalmannschaft die WM-Qualifikation. Das Ticket für Katar ist schon gesichert. Zwangsläufig rücken die Bedingungen im Gastgeberland wieder in den Fokus. Experten fordern eine klare …
Human Rights Watch: Mehr Druck von DFB und FIFA auf Katar

Aserbaidschan lässt 15 armenische Gefangene frei

Gefangene gegen eine Karte: Russische Vermittler haben Aserbaidschan dazu bewogen, 15 armenische Kriegsgefangene freizulassen. Dafür bekamen sie eine Karte über Minen in vormals armenisch kontrollierten Gebieten.
Aserbaidschan lässt 15 armenische Gefangene frei

Armeniens Regierungschef Paschinjan zum Wahlsieger erklärt

Unter dem Eindruck des verlorenen Kriegs mit Aserbaidschan um die Konfliktregion Berg-Karabach wählte die Südkaukasusrepublik Armenien ein neues Parlament. Das Ergebnis dürfte Russland gefallen.
Armeniens Regierungschef Paschinjan zum Wahlsieger erklärt

Biden legt sich mit Erdogan an: US-Präsident erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

US-Präsident Joe Biden hat die Warnungen der Türkei ignoriert und die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord anerkannt. Neue Spannungen drohen.
Biden legt sich mit Erdogan an: US-Präsident erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

Krieg in Bergkarabach: Unerwartete Wende - Armenien macht Aserbaidschan Zugeständnisse

In der umkämpften Region Bergkarabach wurde eine erneute Waffenruhe vereinbart. Diesmal unterzeichneten die Regierungschefs die Erklärung. Doch es kommt zu massiven Protesten. Armenien veröffentlicht eine Liste.
Krieg in Bergkarabach: Unerwartete Wende - Armenien macht Aserbaidschan Zugeständnisse

Krieg um Bergkarabach: Waffenruhe hält nicht - Erdogan erhebt Vorwürfe gegen USA, Russland, Frankreich

Der Konflikt in Bergkarabach schwelt seit vielen Jahren, doch seit Wochen herrscht jetzt Kriegszustand. Mesut Özil sorgt auf Twitter mal wieder für Aufsehen.
Krieg um Bergkarabach: Waffenruhe hält nicht - Erdogan erhebt Vorwürfe gegen USA, Russland, Frankreich

Bergkarabach: Kampfhandlungen gehen trotz Waffenstillstand weiter - Heftige Kritik an Türkei

Eine Waffenruhe zwischen Armenien und Aserbaidschan beim Krieg in Bergkarabach ist nun doch vermeldet worden. Trotzdem wird weiter gekämpft.
Bergkarabach: Kampfhandlungen gehen trotz Waffenstillstand weiter - Heftige Kritik an Türkei

Krieg im Schatten Europas: 28 Kämpfer sterben - Weiter schwere Gefechte in Bergkarabach am Samstag

Der Konflikt um die Region Bergkarabach hält an. Der UN-Sicherheitsrat schaltet sich ein, Russland versucht vergeblich zu vermitteln. Nun kam es erneut zu Gefechten - mit 28 Toten.
Krieg im Schatten Europas: 28 Kämpfer sterben - Weiter schwere Gefechte in Bergkarabach am Samstag

Krieg in Bergkarabach: Türkei soll armenische Militärmaschine abgeschossen haben - Ankara dementiert

Konflikt um Bergkarabach: Die Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan fordern offenbar viele Tote. Recep Tayyip Erdogan und die Türkei stellen sich hinter Aserbaidschan, Russland will vermitteln. Der News-Ticker.
Krieg in Bergkarabach: Türkei soll armenische Militärmaschine abgeschossen haben - Ankara dementiert

Armenischer Ministerpräsident tritt nach Protesten zurück

Sersch Sargsjan, langjähriger Staatspräsident Armeniens, hat nach andauernden Demonstrationen seinen Rücktritt erklärt vom Amt des Ministerpräsidenten erklärt.
Armenischer Ministerpräsident tritt nach Protesten zurück

Türkischstämmige Abgeordnete unter Polizeischutz

Berlin - Nach der Armenier-Resolution des Bundestags haben türkischstämmige Bundestagsabgeordnete Morddrohungen erhalten - nun stehen die elf Parlamentarier nach einem Medienbericht unter Polizeischutz.
Türkischstämmige Abgeordnete unter Polizeischutz

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: 30 Tote

Eriwan/Baku - Der blutige Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan flammt wieder auf. Die beiden Ex-Sowjetrepubliken streiten seit Jahrzehnten um das Gebiet Berg-Karabach im Südkaukasus.
Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: 30 Tote