Bewegung senkt Risiko für Brustkrebs

Es ist mittlerweile unumstritten, dass Bewegung die Gesundheit in erheblichem Maße fördert. Sogar das Brustkrebs-Risiko lässt sich durch Sport senken. Mit ein paar Tricks schafft man es, sich besser zu motivieren.
Bewegung senkt Risiko für Brustkrebs

Frau des syrischen Präsidenten Assad an Brustkrebs erkrankt

Asma al-Assad, die Frau des syrischen Machthabers, ist an Brustkrebs erkrankt. Die Behandlung hat schon begonnen.
Frau des syrischen Präsidenten Assad an Brustkrebs erkrankt

Reicht Mammografie-Screening aus?

Zur Früherkennung von Brustkrebs unterziehen sich viele Frauen zwischen 50 und 69 Jahren einem Mammographie-Screening. Doch ist auf diese Methode wirklich Verlass?
Reicht Mammografie-Screening aus?

Fünffache Mutter ist todkrank - dann ist der Krebs plötzlich weg

Als Karen Land mit Brustkrebs diagnostiziert wird, erklären ihr die Ärzte, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hat. Doch sie erleben ihr blaues Wunder.
Fünffache Mutter ist todkrank - dann ist der Krebs plötzlich weg

Krass: Wer dieses Merkmal besitzt, überlebt Brustkrebs seltener

Neue Studie enthüllt: Es gibt tatsächlich einen Biomarker für Brustkrebs mit schlechten Heilungschancen. Ist damit eine frühzeitige Erkennung bald möglich?
Krass: Wer dieses Merkmal besitzt, überlebt Brustkrebs seltener

Sport beugt Brustkrebs vor und hilft während der Therapie

Allgemein bekannt ist: Sport hält den Körper fit und stärkt das Immunsystem. Doch der Gesundheitseffekt ist sogar noch größer. Denn mit Bewegung kann auch das Brustkrebsrisiko minimiert werden.
Sport beugt Brustkrebs vor und hilft während der Therapie

Brustkrebs: So stehen die Heilungschancen wirklich

Die Wahrscheinlichkeit für eine Frau, an Brustkrebs zu erkranken, liegt bei etwa zehn Prozent. Doch die Therapieansätze helfen vielen, zu genesen.
Brustkrebs: So stehen die Heilungschancen wirklich

Krebs-Nachsorge muss verbessert werden

Etwa 500.000 Krebsfälle werden jedes Jahr in Deutschland neu registriert. Wer die heimtückische Krankheit überlebt, braucht Nachsorge. Hier soll künftig vieles besser laufen.
Krebs-Nachsorge muss verbessert werden

Sensibel sein: Die Brust regelmäßig abtasten

Die Diagnose Brustkrebs ist schrecklich. Doch je früher ein Tumor erkannt wird, desto besser stehen die Chancen auf Heilung. Deshalb sollten Frauen auch regelmäßig ihre Brust abtasten.
Sensibel sein: Die Brust regelmäßig abtasten

Brustkrebs: Zweifel an Gen-Tests für Krebspatientinnen

Nach einer Brustkrebs-OP stellt sich oft die Frage: Ist zusätzlich eine Chemotherapie notwendig? Mediziner suchen auch im Erbgut nach Hinweisen. Doch wie gut sind solche Tests?
Brustkrebs: Zweifel an Gen-Tests für Krebspatientinnen

Lebenserwartung bei Krebs gestiegen

Die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen hat sich seit 1970 fast verdoppelt. Durch neue Therapien leben Erkrankte aber auch im Schnitt vier Jahre länger.
Lebenserwartung bei Krebs gestiegen