Maas und Range sagen vor Rechtsausschuss aus
Politik

Maas und Range sagen vor Rechtsausschuss aus

Bundesjustizminister Heiko Maas wird am Mittwoch dem Rechtsausschuss des Bundestages Auskunft über die Landesverratsaffäre geben. Dies teilte eine Sprecherin am Dienstag in Berlin mit.
Maas und Range sagen vor Rechtsausschuss aus
Range: "Wollte nicht vom Hof schleichen"
Politik

Range: "Wollte nicht vom Hof schleichen"

Berlin - Der im Zuge der Landesverrat-Affäre gefeuerte Generalbundesanwalt Harald Range hat seine Ermittlungen gegen kritische Journalisten und seine Attacken gegen Heiko Maas verteidigt.
Range: "Wollte nicht vom Hof schleichen"

Maas entlässt Range, weil er ihm nicht mehr vertraut

Berlin - Am Dienstagmorgen provoziert Generalbundesanwalt Range den Bundesjustizminister Maas. Am Abend ist Range seinen Posten los. Und Maas benennt sofort einen Nachfolger, aus München.
Maas entlässt Range, weil er ihm nicht mehr vertraut

"Politische Einflussnahme": Range greift Maas an

Karlsruhe - Generalbundesanwalt Range war heftig kritisiert worden wegen seiner Ermittlungen gegen Blogger. Nun bekam er eine Weisung aus Berlin - und kritisiert seinen Dienstherren heftig.
"Politische Einflussnahme": Range greift Maas an

Abhören von Merkel-Handy: Jetzt wird ermittelt

Berlin - Generalbundesanwalt  Harald Range hat ein Ermittlungsverfahren wegen der mutmaßlichen Überwachung des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch Geheimdienste eingeleitet.
Abhören von Merkel-Handy: Jetzt wird ermittelt

Spähaffäre: Snowden als Zeuge?

Karlsruhe - Der vermutete Lauschangriff der Amerikaner auf die Kanzlerin interessiert auch die Bundesanwaltschaft. Politiker fordern, den Enthüller Snowden zu befragen. Doch Generalbundesanwalt Range winkt erst mal ab.
Spähaffäre: Snowden als Zeuge?

Der NSU-Prozess: Zentrale Fragen rund um das Verfahren

Der NSU-Prozess: Zentrale Fragen rund um das Verfahren
Der NSU-Prozess: Zentrale Fragen rund um das Verfahren

Bombenfund: Polizei sucht zweiten Verdächtigen

Köln - Nun ist es offiziell: Die Bombe im Bonner Hauptbahnhof war hochgefährlich. Wer dahinter steckte, weiß die Polizei noch nicht. Sie fahndet jetzt noch nach einem zweiten Verdächtigen.
Bombenfund: Polizei sucht zweiten Verdächtigen

Weniger "Deals" bei Strafprozessen

Hamburg - Generalbundesanwalt Harald Range setzt sich für eine "restriktivere Anwendung" der gesetzlichen Vorschriften ein. Sogenannte "Deals" sollen reduziert werden.
Weniger "Deals" bei Strafprozessen

NSU nicht militanter Arm der NPD

Berlin - Generalbundesanwalt Harald Range hat Hoffnungen über ein rasches erfolgreiches Verbotsverfahren gegen die rechtsextreme NPD gedämpft.
NSU nicht militanter Arm der NPD

Innenminister für NPD-Verbotsverfahren

Berlin - Die Festnahme des früheren NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben hat Bewegung in die Diskussion um ein NPD-Verbotsverfahren gebracht. Die Landes-Innenminister dringen auf einen neuen Anlauf.
Innenminister für NPD-Verbotsverfahren

Auf diesem Plakat lachen die kaltblütigen Nazis

Karlsruhe - Wer hat dem rechten Terror-Trio geholfen? Die Ermittler setzen mit einer Plakataktion auf Hinweise aus der Bevölkerung. Dabei könnten weitere Straftaten der Zwickauer Zelle ans Tageslicht kommen.
Auf diesem Plakat lachen die kaltblütigen Nazis

Bundesanwaltschaft: Keine Indizien für Anschlagspläne des Iran

Karlsruhe - Die Ermittlungen wegen angeblicher Anschlagspläne des Iran auf US-Einrichtungen in Deutschland haben keine Indizien für konkrete Planungen erbracht.
Bundesanwaltschaft: Keine Indizien für Anschlagspläne des Iran

Terrorverdächtiger in U-Haft

Karlsruhe - Er soll das Bekennervideo produziert und die Untergrundorganisation "NSU" unterstützt haben: Nachdem Andre E. von der GSG 9 gefasst wurde, wandert der 32-Jährige nun in Untersuchungshaft.
Terrorverdächtiger in U-Haft

Bund und Länder einig bei zentraler Neonazi-Datei

Berlin - Die Regierung will den Kampf gegen Rechtsextremisten neu organisieren: Bund und Länder einigten sich darauf, künftig alle Ermittlungsergebnisse zusammenzufassen und ein Abwehrzentrum aufzubauen.
Bund und Länder einig bei zentraler Neonazi-Datei

Generalbundesanwalt: Neuer Mann in schweren Zeiten

Karlsruhe - Unter dem Eindruck der rechtsextremen Mordserie in Deutschland ist Harald Range als neuer Generalbundesanwalt ins Amt eingeführt worden. Die Justizministerin verlangt will “schnellstmögliche“ Aufklärung.
Generalbundesanwalt: Neuer Mann in schweren Zeiten