Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne

Das Bundeskabinett hat die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Entschädigung für die Energiekonzerne RWE und Vattenfall wegen des Atomausstiegs verabschiedet. Die Kosten für den Steuerzahler dürften in die Milliarden gehen.
Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne

Hofreiter stänkert gegen Atomkonzerne: „Unsittlich“

Berlin - Die Stromkonzerne lassen sich den Ausstieg aus der Atomkraft vom Bund bezahlen. Grünen-Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter kritisiert das Verhalten als „unsittlich“.
Hofreiter stänkert gegen Atomkonzerne: „Unsittlich“

Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Karlsruhe - Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima riss die Bundesregierung in der Atompolitik das Ruder herum. Als Entschädigung wollen die Energiekonzerne nun Milliarden vom Staat. 
Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg

Karlsruhe - Seit Dienstag wird vor dem Bundesverfassungsgericht geprüft, ob der vor fünf Jahren beschlossene Atomausstieg rechtsmäßig ist. Eon, RWE und Vattenfall haben eine Schadenersatzklage eingereicht.
Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg

AKW Krümmel soll endgültig stillgelegt werden

Kiel - Seit 2007 steht das Atomkraftwerk nahe Hamburg schon still. Jetzt will der Betreiber Vattenfall das AKW endgültig stilllegen und abbauen.
AKW Krümmel soll endgültig stillgelegt werden

Vattenfall stellt Merkel Atomausstieg in Rechnung

Berlin/Stockholm - Der schwedische Stromkonzern Vattenfall hat Deutschland verklagt. Er fordert 4,7 Milliarden als Entschädigung für die Stilllegung seiner Atomkraftwerke.
Vattenfall stellt Merkel Atomausstieg in Rechnung