Warnung an Verbraucher

Bundesweiter Rückruf: Gefahr durch Gewürze! Schädliche Pestizide entdeckt

Aktueller Rückruf: Vorsicht! Derzeit wird vor dem Verzehr von zwei Gewürz-Produkten gewarnt. (Symbolbild)
+
Aktueller Rückruf: Vorsicht! Derzeit wird vor dem Verzehr von zwei Gewürz-Produkten gewarnt. (Symbolbild)

Gleich mehrerere Gewürze eines deutschen Großhändlers befinden sich im Rückruf. Die Produkte sind mit Pestiziden verunreinigt, die als enorm schädlich gelten.

Kassel – Gleich zwei Gewürze der Global Foods Trading GmbH aus dem hessischen Biebesheim werden über das Portal lebensmittelwarnungen.de des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zurückgerufen. Die Ware soll mit Pflanzenschutzmittel verunreinigt sein.

Vom Rückruf* betroffen ist zum einen ein Ingwer-Pulver. Der zulässige Wert an Ethylenoxid wurde bei dem Produkt deutlich überschritten. Dieses in der EU verbotene Pestizid sorgt bereits seit Herbst 2020 immer wieder für Rückrufe* in Deutschland.

Vom aktuellen Rückruf betroffen ist dieses Ingwer-Pulver:

Produkt: SCHANI Ginger Powder – Ingwer, gemahlen (100 g)
Hersteller:Global Foods Trading GmbH
Mindesthaltbarkeitsdatum:August 2023
Losnummer:LOT Nr. L2776/AK/W33

Gewürz-Rückruf: Insektizid ist in der EU nicht mehr zugelassen

Ebenso zurückgerufen werden Bockshornkleeblätter des gleichen Herstellers. Bei diesen wurde der Rückstandshöchstgehalt des Pflanzenschutzmittels Chlorpyrifos überschritten.

Auch das Insektizid ist seit Ende 2020 in der EU nicht mehr zugelassen, wurde aber jahrzehntelang gegen Schädlinge in der Landwirtschaft eingesetzt. Das Mittel kann Erbgut und Nerven bei Kindern schädigen.

Rückruf von zwei Gewürzen: Beide Produkte wurden importiert

Ebenso wie bei Ethylenoxid besteht trotz des Verbotes hierzulande weiterhin eine Gefahr von Verunreinigungen durch importierte Lebensmittel aus Ländern, in denen die Mittel noch zugelassen sind. Die verunreinigten Bockshornkleeblätter kamen aus Indien.

Produkt:Peacock Kasoori Methi Bockshornkleeblätter
Hersteller: Global Foods Trading GmbH
Mindesthaltbarkeitsdatum:Dezember 2022
Losnummer:LOT Nr. 341

Die Produkte wurden in fast allen Bundesländern verkauft. Kunden sollten es auf keinen Fall mehr verwenden. Für weitergehende Fragen können Betroffene sich an die Hotline des Händlers wenden (Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr). Die Telefonnummer lautet: 0800/ 950 950 9. Alternativ auch per Mail an: info@gftonline.de.

Sobald ein aktueller Rückruf* veröffentlicht wird, finden Sie diesen auf der HNA-Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter* der HNA bleiben Sie über interessante News informiert.

Erst kürzlich wurde ein Rückruf für Knusper-Dinos eines anderen Herstellers gestartet. Es wurden gefährliche Plastikteile in dem Produkt gefunden. Auch für Obst gibt es eine aktuelle Warnung*: In dem betroffenen Produkt wurden Schimmelpilze entdeckt. (Luisa Weckesser)*hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare