1. WLZ
  2. Verbraucher

Verblühte Tulpen: So sollte man die Blumenzwiebeln nach der Blüte lagern

Erstellt:

Von: Jessica Jung

Kommentare

Sobald die Tulpe verwelkt ist, sollten Verbraucher die Zwiebeln lagern. Mit einigen Tricks geht das ganz einfach.

Dortmund – Für die meisten Hobbygärtner verblühen Tulpe viel zu schnell, denn eine einzelne Blüte überdauert im Schnitt nur 14 Tage. Wer die Pflanze allerdings richtig pflegt, kann sich im Jahr darauf erneut über ihre Pracht erfreuen. Verbraucher sollten deshalb einige Tipps beherzigen, wie RUHR24 weiß.

PflanzeTulpe
FamilieLiliengewächse
OrdnungLilienartige

Verblühte Tulpen: Aus diesem Grund ist ein Rückschnitt der Pflanze wichtig

Obwohl die Tulpen nach ihrer Blüte nicht besonders schön aussehen, brauchen Hobbygärtner sie nicht im Stich zu lassen, wie gartenjournal.net berichtet. Denn sobald die Tulpen verblüht sind, wachsen an der Mutterzwiebel mehrere Tochterzwiebeln. Sobald dies geschieht, kann mit der richtigen Pflege bereits für ein Blütenfestival im Folgejahr gesorgt werden.

Vorher sollten die Pflanzen jedoch unbedingt zurückgeschnitten werden. So können Verbraucher der Blume dabei helfen, ihre Energie für die Bildung der Blumenzwiebeln zu sparen. Deshalb sollen unmittelbar nach dem Verblühen die Blütenbecher abgeschnitten werden.

Die restliche Pflanze kann hingegen vorerst stehen bleiben. Die Blätter werden erst bodennah abgeschnitten, wenn sie restlos vergilbt und vertrocknet sind. Mit einem einfachen Trick können Verbraucher herausfinden, ob die Tulpen noch frisch sind.

Verblühte Tulpen: So sollte man die Blumenzwiebeln nach der Blüte lagern

Im Anschluss können die Tulpenzwiebeln entweder im Boden bleiben oder aus der Erde geholt werden, um sie zu übersommern. Wer sich für die zweite Variante entscheidet, muss die Pflanze nach Angaben des NDR vom Laub befreien, sie säubern und trocknen lassen. Auch um die Pflege andere Pflanzen sollten sich Verbraucher regelmäßig kümmern, wie 24garten.de weiß.

Im Anschluss gehören sie an einen kühlen, dunklen und trockenen Ort, wie beispielsweise in eine Papiertüte oder eine Kiste im Keller. Im Herbst können die Zwiebeln dann wieder in die Erde des Gartens gesetzt werden. Wer seine Tulpen stattdessen in der Erde lassen möchte, sollte die Nachteile kennen.

Verblühte Tulpen: Pflanzen in der Erde lassen – Nachteile für die Blüte

Denn die Pflanze ist in diesem Fall gleich mehreren Gefahren ausgesetzt. Die Zwiebeln der Tulpen bohren sich beim Wachsen jedes Jahr tiefer in den Boden. Aufgrund dessen kann es sein, dass sie es nach ein paar Jahren nicht mehr an der Oberfläche erscheinen.

Tulpe Tulpen Blume
Die Tulpen benötigen nicht nur Pflege, wenn sie blühen. © David Munoz/Imago

Außerdem soll die Gefahr von Staunässe bestehen, wodurch die Zwiebeln verfaulen. Einige Tiere können der Pflanze ebenfalls schaden, indem sie die Zwiebel fressen. Zu den tierischen Feinden gehören unter anderem Wühlmäuse.

Auch interessant

Kommentare