Auf dem Weg zur Schule angefahren

14-Jährige bei Unfall am Bahnhof Bad Arolsen tödlich verletzt

+
Tödlicher Unfall am Arolser Bahnhof: 14-jährige  Schülerin gegen 7.45 Uhr auf dem Schulweg von Bus erfasst, als sie die Fahrbahn vor der Zufahrt zum Bahnhof überqueren wollte.

Bad Arolsen-Helsen -  Eine 14-jährige Schülerin  ist am Donnerstagmorgen auf dem Schulweg von einem Linienbus angefahren und tödlich verletzt worden.

+++aktualisiert um 12.10 Uhr+++ 

Die Verletzungen waren laut Polizei so schwer, dass das Mädchen noch an der Unfallstelle verstarb. Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar. Ein Gutachter ist vor Ort, um das Unfallgeschehen zu rekonstruieren.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die Schülerin gegen 7.45 Uhr zunächst die Marsberger Straße überquert und war auf dem Weg in Richtung Aral-Tankstelle, um dort die Korbacher Straße in Richtung Schulzentrum zu überqueren.

Sie befand sich auf der Zufahrt zum Bahnhof - kurz hinter dem Bahnübergang -, als sie von einem Linienbus erfasst, zu Boden geworfen und überrollt wurde. Dabei erlitt die Schülerin, die dunkel gekleidet gewesen sein soll, tödliche Verletzungen. Der Busfahrer steht unter Schock und wird medizinisch versorgt

Der Linienbus hatte das 14-jährige Mädchen überrollt.

In dem Linienbus saßen laut Polizei auch Schülerinnen und Schüler, die den Vorfall daher miterlebt haben. Sie sowie die Schüler, die mit dem 14-Jährigen Mädchen befreundet waren, werden in den Bad Arolser Schulen psychologisch betreut.

Polizeikräfte sperrten die Straße unverzüglich ab und forderten Einsatzkräfte der Feuerwehr an, die um 8.15 Uhr alarmiert wurden, um einen Sichtschutz aufzubauen.

Hier passierte der Unfall:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion