Volkhardinghausen

1,55 Millionen Euro für Ausbau der Kreisstraße 9

- Arolsen-Volkhardinghausen. Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von einer Million Euro übergab Wirtschafts- und Verkehrsminister Dieter Posch an den Kreisbeigeordneten Otto Wilke. Mit den Mitteln unterstützt das Land den Landkreis Waldeck-Frankenberg beim Ausbau der K 9 in Bad Arolsen zwischen den Ortsteilen Landau und Volkhardinghausen. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro.

Die Fahrbahn der K 9 ist in einem schlechten Zustand. Außerdem ist die Straße mit einer Breite im Mittel von 4,50 Meter für Begegnungsfälle mit Bussen oder Lastkraftwagen zu schmal, so dass die an die Fahrbahn angrenzenden Bankette immer wieder befahren werden und erneuert werden müssen. „Die Enge der Straße, die nicht frostsichere Fahrbahn und der insgesamt baulich schlechte Zustand, macht den Ausbau dringend erforderlich“, so der Minister. Deshalb werde, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, eine Verbreiterung der Fahrbahn auf 5,50 Meter vorgenommen und die angrenzenden Bankette und Böschungen dem neuen Fahrbahnrand angepasst.

Durch das Vorliegen eines so genannten Vorsorgebescheides durfte bereits Mitte Juli mit den Arbeiten an der insgesamt 2,6 Kilometer langen Strecke begonnen werden. Der Abschluss der Baumaßnahme ist für Ende November vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare