Eine Mutter wurde positiv getestet

18 Bad Arolser Kinder in Quarantäne: Coronafall im Kindergarten Rauchstraße

Symbolfoto: Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte in der Bad Arolser Rauchstraße müssen sich am Montag einem Coronatest unterziehen.
+
Symbolfoto: Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte in der Bad Arolser Rauchstraße müssen sich am Montag vorsichtshalber einem Coronatest unterziehen.

Die evangelische Kindertagesstätte in der Rauchstraße bleibt am Montag, 10. August, wegen eines Corona-Falles geschlossen.

Bad Arolsen – Die Mutter eines Kindes in der Eingewöhnungsphase wurde positiv auf das neuartige Coronavirus getestet, wie der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese am Sonntagnachmittag mitteilte.

Die Mutter habe Kontakt zu den 18 Kindern einer Gruppe sowie zu zwölf Erzieherinnen gehabt. Diese würden am heutigen Montag alle in Korbach getestet. Allen anderen Kindern der Tagesstätte und deren Eltern stehe es frei, sich testen zu lassen, erklärte Frese. Im Laufe des Montags werde entschieden, wann der Kindergarten wieder geöffnet werden könne.

Die Kinder, die unmittelbar mit der positiv getesteten Mutter in Kontakt waren, seien vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Deren Eltern gelten als Kontaktpersonen zweiten Grades und weniger gefährdet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare