Rückblick auf 60 Jahre

200 Jahre alte Linden an Wetterburger Straße in Bad Arolsen gefällt

Die Wetterburger Straße ist seit Jahren übersät mit Schlaglöchern, die in jedem Winter größer werden. WLZ-Mitarbeiterin Britta Ricken zeigt mit dem Zollstock, dass an machen Stellen fünf Zentimeter tiefe Löcher klaffen.
+
Die Wetterburger Straße ist seit Jahren übersät mit Schlaglöchern, die in jedem Winter größer werden. WLZ-Mitarbeiterin Britta Ricken zeigt mit dem Zollstock, dass an machen Stellen fünf Zentimeter tiefe Löcher klaffen.

Die Wetterburger Straße in Bad Arolsen ist übersät mit Schlaglöchern. Ab August soll endlich die Erneuerung durch Hessen Mobil erfolgen.

Bad Arolsen – Dabei bleibt der Straßenquerschnitt von 7,50 Meter im Zuge der Landesstraße 3080 erhalten, dieser war vor gut 60 Jahren hergestellt worden.

Verbreiterung vor 60 Jahren

„Die Wetterburger Straße hat sich in eine große Baustelle verwandelt“, stellte die Waldeckische Landeszeitung Ende 1960 in einem Beitrag fest. Von der Abfahrt zum Fischhaus bis zur Fürstenallee wurde die Straße auf insgesamt 7,50 Meter verbreitert. Hinzu kam noch eine 50 Zentimeter breite Rinne mit den Bordsteinen.

Bagger gruben sich über einen halben Meter tief in den Boden, damit eine Frostschutzschicht aus Basaltschotter eingebracht werden konnte. Darüber kamen dann eine Packlage, ein Schottergerüst, wie die Experten des damaligen Hessischen Straßenbauamtes erklärten, und die Teerdecke in drei Lagen.

Starke Linden wurden Ende 1959 entlang der Wetterburger Straße in Bad Arolsen gefällt.

Damit wurde die Landesstraße aus leistungsfähige überörtliche Verbindung für den zunehmenden Verkehr von und nach Arolsen hergerichtet.

Bäume dicht an der Straße

Die Gaslaternben wurden um einen Meter zurückversetzt. Die bereits neugepflanzten Bäume standen nach dem Ausbau dicht an der Bürgersteigkante. Neue Bäume? Der Anwohner und Stadtverordnete Jürgen Säuberliche stellte der WLZ alte Fotos zur Verfügung, die sein Vater im Dezember 1959 aufnahm: „Die über 200 Jahre alten Lindenbäume in der Wetterburger Straße fallen der Axt zum Opfer“, notierte der Senior damals im Fotoalbum.

Die Bilder zeigen, wie mithilfe von mobilen Leitern, vermutlich eine Leiter der Feuerwehr, die mächtigen Linden von der Krone bis nach unten zunächst entastet und dann abschnittsweise mit der Säge gefällt wurden. Ein spektakuläres Unterfangen.

Aus einem

Inzwischen stehen mehr oder weniger starke Bäume entlang der Wetterburger Straße. Im Rahmen eines Förderprogramms wird sich die Stadt dem Schutz der Baumreihen widmen, die unter der Verdichtung des Bodens leiden.

Alleen und Parkbäume retten

Das wird kein einfaches Unterfangen werden, denn die Stadt visiert eine Sanierung der gesamten Infrastruktur einschließlich der Ver- und Entsorgungsleitungen. Auch soll der Anschluss des Fischhauswegs und der Zufahrt in Richtung Schön-Klinik neu geordnet werden. Wann und wie dies geschehen soll, steht noch nicht fest.

So wird die längst fällige Sanierung der Fahrbahndecke auf knapp 750 Metern Länge von Hessen Mobil im Sommer begonnen. Für die mit 500 000 Euro veranschlagten Arbeiten wird eine Bauzeit von August bis Oktober mit Vollsperrung geplant. (Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare