Von Bundesstraße 450 geschleudert und gegen Baumstumpf geprallt

24-jährige Bad Arolserin leicht verletzt

+
Eine 24-jährige Bad Arolserin wurde bei einem Unfall auf der B 450 bei Gasterfeld  leicht verletzt.

Bad Arolsen-Landau. Eine 24-jährige Bad Arolser ist bei einem Unfall zwischen Landau und Gasterfeld leicht verletzt worden. Sie war am Donnerstagabend mit ihrem Wagen gegen einen Baumstumpf geprallt, der Wagen blieb an einem steilen Abhang stark beschädigt stehen.

Die junge Arolserin befuhr  gegen 21.30 Uhr die Bundesstraße 450   in Richtung Wolfhagen, sie war mit ihrem erst etwa sechs Monate alten VW Golf   auf dem Weg zur Arbeit im Kasseler Raum. Zu Beginn einer  Linkskurve geriet sie  vermutlich durch Unachtsamkeit nach rechts von der Bundesstraße 450  ab.

 Das Auto fuhr über die Einmündung eines Waldwegs, knapp an einer Leitplanke vorbei, weitere 90 Meter an der Böschung entlang und prallte  gegen einen Baumstumpf. Dadurch drehte sich der Golf um 180 Grad, drei Räder rissen ab und der Wagen wurde rundherum stark beschädigt. An einem Baum oberhalb eines  fünf Meter tiefen  Abhangs kam der Golf mit Totalschaden zum Stehen.

 Die Fahrerin befreite sich selbst aus dem Wrack. Eine 39-jährige Autofahrerin aus Südhessen, die wenig später auf der Fahrt in Richtung Kassel an der Unfallstelle vorbeikam, sah aus dem Augenwinkel eine winkende Person an dem Abhang. Die Frau stoppte, kümmerte sich um die Verletzte und wählte den Notruf.

Neben dem Notarzt rückte die Bad Arolser Feuerwehr an.  Die Brandschützer sicherten das Wrack mit der Seilwinde gegen weiteres Abrutschen, leuchteten die Unfallstelle aus und sammelten Trümmerteile ein.  Die Strecke blieb in diesem Abschnitt der B 450 für gut eine Stunde voll gesperrt. Ein Bergungsunternehmen rückte an und hievte den zerstörten Golf mit einem Kran auf das Abschleppfahrzeug. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mindestens 25.000 Euro. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion