Rolf Wagener im Ruhestand

50 Jahre bei Auto Stiehl: Firma war für ihn immer eine große Familie

+
Abschied nach 50 Jahren bei Ford Stiehl in Bad Arolsen: Rolf Wagener aus Külte (links) nimmt aus der Hand von Verkaufsleiter Herbert Wiegand einen Präsentkorb entgegen. 

Bad Arolsen. Nach 50 Jahren beim Autohaus Stiehl ist der Kaufmann und Leiter des Ersatzteillagers Rolf Wagener (Külte) in Rente verschiedet worden.

Mit 14 Jahren ist er bei der damaligen Chefin Emmi Nickel in die Lehre als Großhandelskaufmann getreten. „Mein Vater hat damals den Geschäftsführer Karl-Hermann Illian gefragt, ob er jemand für eine Lehre brauche, und so begann ich bei Stiehls ohne größere Bewerbung“, blickt Wagener zurück.

An das erste Ersatzteil, das er verkaufte, kann er sich nach einem halben Jahrhundert gut erinnern. Es war ein Ölfilter für den Ford eines belgischen Soldaten der damaligen Garnison.

Daneben war Wagener beim Montieren von Reifen im Einsatz und für die frühere Esso-Tankstelle zuständig. Das Lager umfasste damals deutlich weniger Ersatzteile, dafür kannte er die Bestellnummern auswendig. Das half dann auch bei der Umstellung auf die Lagerhaltung mithilfe des Computers.

Ohne Rechner ist diese heute bei der Fülle von Autoteilen nicht mehr denkbar. Seinen Nachfolger Franz-Josef Greger hat Rolf Wagener im vergangenen Jahr eingearbeitet, so dass er jetzt beruhigt, aber auch wehmütig Abschied nehmen kann. Das Arbeitsklima sei in all den Jahren, zuletzt unter der Regie von Dieter Illian, prima gewesen. Das Wort Familienbetrieb gewinnt in dem Autohaus eine besonders Bedeutung: Bruder Dieter Wagener ist seit 1977 als Kaufmann bei dem Autohaus beschäftigt und Ehefrau Brigitte seit 25 Jhren für Sauberkeit und Ordnung in den Geschäftsfräumen sowie für die Reiningung der Gebrauchtwaren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.