Bad Arolsen-Mengeringhausen

Acht Verletzte bei Brand in Wohnhaus

- Bad Arolsen-Mengeringhausen (-ah-). Acht Personen erlitten Rauchvergiftungen bei einem Brand in der Nacht zu Freitag in der Berliner Straße in Mengeringhausen. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Mengeringhausen und Bad Arolsen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen hatte eine 83-Jährige in ihrer Erdgeschosswohnung eine Kerze enzündet. Diese war umgekippt, und es breitete sich innerhalb kürzester Zeit ein Feuer aus. Löschversuche der alten Dame scheiterten. Die Bewohner der darüberliegenden Wohnung alarmierte gegen 0.45 Uhr die Rettungskräfte.

Dicke Qualmwolken drangen aus dem Gebäude, die Erdgeschosswohnung der alten Dame stand in Flammen, als die Feuerwehrleute und die Notarztteams am Einsatzort eintrafen. Die Feuerwehrleute konnten vier der insgesamt neun in dem Haus befindlichen Bewohner mithilfe des Drehleiterfahrzeugs der Feuerwehr Arolsen aus dem Haus holen. Zwei Personen verließen unter dem Schutz einer Fluchthaube in Begleitung von Feuerwehrleuten das Haus über den völlig verqualmten Flur. Die anderen gelangten ohne weitere Hilfe aus dem Gebäude. Mehrer Tiere, Hunde und Katzen, konnten ebenfalls gerettet werden.

Mehr lesen Sie in der Ausgabe der Waldeckischen Landeszeitung vom 11. Juni 2011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare