Bad Arolsen-Landau

Alte Ideale für immer jung

- Bad Arolsen-Landau (-ah-). 100 Jahre hat der Burschenverein bereits das Leben in Landau mitbestimmt. Zum Jubiläum weihten die Burschen eine neue Fahne.

„Manchem mögen die Ziele des Vereins – kameradschaftliche, gesellige Zusammenkünfte aller Landauer Burschen zu organisieren – banal finden“, erklärte Wilhelm „Willi“ Müller in einem Rückblick im fast voll besetzten Festzelt. Alles habe aber seinen tieferen Sinn, fügte er hinzu. Denn es sei nicht selbstverständlich, dass sich junge Menschen dazu aufrafften, gemeinsam Veranstaltungen für die gesamte Bürgerschaft auszurichten. Karnevals-, Pfingst- und Martinitanz waren einst die wichtigsten Veranstaltungen des 1910 gegründeten Burschenclubs. Tanz, Theater und Ausflüge gehörten zu dem Programm des Vereins, unterbrochen durch die beiden Kriege und gewandelt im Laufe der Jahrzehnte. So fand 2006 der letzte Karnevalstanz statt. Die Burschen luden am 1. Mai zum Stockspaziergang ein, gestalten den Schnadezug zusammen mit der Schützengilde und haben den Kram- und Viehmarkt in der Bergstadt mit ihrem Engagement gerettet. Zusammen mit dem traditionellen Markt, der am Samstagabend kaum noch jemand hinter dem Ofen hervorlockte, begannen die Burschen und die Kirmesmäken die Kirmes zu veranstalten und im Festzelt richtig was loszumachen. „Ohne diese Beteiligung wäre der Viehmarkt nicht möglich“, sagte Ortsvorsteher Tino Hentrich dazu. Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe am Montag, 17. Mai 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare