Plattform „RADar“

Beim Stadtradeln in Bad Arolsen Anregungen für Radwegenetz geben

Für Aktion Stadtradeln in Bad Arolsen vom 30. August bis 19. September treten Kommunalpolitiker schon in die Pedale, von links: Gerd Frese, Werner Stibbe, Elmar Kottenstede, Annegret Böhringer, Reiner Freudenstein, Thorsten Reuter, Erster Stadtrat Udo Jost (gefahren von Wilhelm Müller, Touristik-Service), Helga Schlattmann, Thomas Jost, Stefan Fütterer und Bürgermeister Jürgen van der Horst.
+
Für Aktion Stadtradeln in Bad Arolsen vom 30. August bis 19. September treten Kommunalpolitiker schon in die Pedale, von links: Gerd Frese, Werner Stibbe, Elmar Kottenstede, Annegret Böhringer, Reiner Freudenstein, Thorsten Reuter, Erster Stadtrat Udo Jost (gefahren von Wilhelm Müller, Touristik-Service), Helga Schlattmann, Thomas Jost, Stefan Fütterer und Bürgermeister Jürgen van der Horst.

Beim Stadtradeln können Bürger Anregungen für die Radwegplanung in Bad Arolsen geben.

Bad Arolsen – Bad Arolser Kommunalpolitiker treten als Vorbilder in die Pedale, um die Bürger zum Umsteigen aufs Fahrrad zu bewegen und sie zugleich um Meldungen über problematisch und verbesserungsbedürftige Bereiche für Radfahrer zu bitten.

Einfach registrieren

Die Stadt beteiligt sich dafür erstmalig an der seit 2008 angebotenen Aktion Stadtradeln, in der Großgemeinde läuft sie von 30. August bis zum 19. September. Dazu können sich Interessierte unter der Webseite www.stadtradeln.de/bad-arolsen anmelden.

Mit dem Wettbewerb sollen möglichst viele Menschen zum Benutzen des Rades bewegt werden, damit verbunden ist die Aussicht auf verschiedene Preise - und nicht zuletzt ein Anstoß dazu, sich gemeinsam am Klimaschutz zu beteiligen.

Kohlendioxid einsparen

Mit dem Stadtradeln sollen Zeichen gesetzt werden für eine Mobilitätswende: Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, ein Viertel dieser Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der IInnerortsverkehr.

Jeder kann einem Stadtradeln-Team beitreten oder selbst eines gründen, um am Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollte so oft wie möglich das Fahrrad genutzt werden. Besonders gesucht sind solche Teilnehmer, die in den drei Wochen kein Auto fahren und ganz aufs Rad umsteigen. Über die Erfahrungen können die Teilnehmer im Stadtradeln-Blog berichten.

Wichtige Hinweise

Erstmalig bietet Bad Arolsen allen Bürgern die Plattform RADar an. Mit diesem Tool haben die Radelnden die Möglichkeit, über das Internet oder die Stadtradeln-App die Verwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Verlauf des gefahrenen Wegs aufmerksam zu machen. Diese Informationen und Anregungen können für die in den kommenden Monaten beginnenden Entwicklung des Radverkehrskonzeptes für Bad Arolsen wichtig sein.

Nähere Auskunft gibt es beim Touristik-Service Bad Arolsen, Große Allee 24 bzw. jetzt im Bürgerhaus, Telefon: 05691/801233 oder E-Mail: touristik-service.de Beim Touristik-Service stehen gegen Gebühr E-Bikes zum Verleih zur Verfügung. Lademöglichkeit besteht bei Zweirad-Brüne an der Rauchstraße. ( Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare