Auszeichnung der Europäischen Kommission

Arolsen Archives erhalten  europäischen Kulturerbe-Preis

+
Kulturerbe-Preis für Arolsen Archives. Das Foto entstand am 27. Januar 2020 bei einem Lichtflashmob von 100 Gedenkstätten aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee.

Schöne Anerkennung für  Arolsen Archives: Sie erhalten den europäischen Kulturerbe-Preis  der Europäischen Kommission und der Organisation Europa Nostra. 

Bad Arolsen.  Preisträger sind in der Kategorie Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung die Arolsen Archives. Die Ankündigung dieser Auszeichnung kommentierte Die Arolsen-Archives-Direktorin Floriane Azoulay so: 

“Wir freuen uns sehr über Europas höchste Auszeichnung für das Kulturerbe. Dieser Preis ist ein Zeichen, dafür, dass die kulturelle Bedeutung des Archivs auf europäischer Ebene anerkannt wird. Und dass unsere Entscheidung, auf das Digitale zu setzen, richtig ist.“

Floriane Azoulay ist Direktorin der Arolsen Archives.

Die Preisverleihung kann wegen der europaweit anhaltenden Corona-Gefahr nicht im Rahmen einer großen Feierstunde erfolgen. Die zuständige EU-Kmmissarin Mariya Gabriel stellt dazu fest: „In einer Zeit, in der Hunderte von Millionen Europäern physisch getrennt bleiben, bringt unser Kulturerbe die Menschen mehr denn je zusammen. Die diesjährigen Gewinner Europäischen Kulturerbepreise / Europa Nostra Awards sind berührende und kraftvolle Beispiele, die wirklich zu einem engeren, geeinteren und widerstandsfähigeren Europa beitragen.“

In diesen schwierigen Zeiten seien die Preisträger mit ihren Erfolgsgeschichten wahre Hoffnungsbringer. Sie zeigten beispielhaft, dass das kulturelle Erbe von entscheidender Bedeutung sei. Das gemeinsame Erbe und seine Bewahrer könnten auf so vielfältige Weise dazu beitragen: von der Zugänglichmachung kultureller Inhalte über kreative digitale Lösungen wie bei Arolsen Archives bis hin zu konkreten Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten.

Denkmalliebhaber und Förderer des Kulturerbes aus Europa und der ganzen Welt können demnächst online darüber abstimmen, welche Preisträger den Publikumspreis gewinnen sollen.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare