20.000 Euro Schaden

Betrunkene rammt vier geparkte Autos

+
Deutlich alkoholisiert rammte eine junge Autofahrerin in der Nacht zu Sonntag vier geparkte Autos.

BAD AROLSEN. Unter Alkoholeinfluss hat eine 26 Jahre alte Frau aus Bad Arolsen in der Nacht zu Ostersonntag einen Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Autos verursacht und dabei einen Gesamtschaden von 20.000 Euro angerichtet. Ihren Führerschein musste die junge Frau abgeben.

Mit einem Skoda Octavia Kombi befuhr die 26-Jährige nach Angaben der Bad Arolser Polizei gegen Mitternacht die Wilhelm-von-Humboldt-Straße von der Großen Allee kommend in Richtung Albert-Schweitzer-Straße. Nach dem Abzweig Pestalozzistraße streifte die Autofahrerin mit dem Skoda zunächst den vorderen linken Kotflügel eines am rechten Straßenrand geparkten Audi A6. Nach einer Parklücke krachte der Skoda dann vor der Hausnummer 22 auf einen Opel Corsa auf, der nach vorn gegen einen VW Golf katapultiert wurde. Dieser wiederum stieß durch die Wucht der Kollision noch auf einen Ford Kuga. Am Octavia entstand ein geschätzter Schaden von 10.000 Euro, der Schaden an den vier gerammten Fahrzeugen summiert sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf weitere 10.000 Euro.

Die alkoholisierte Skodafahrerin klagte nach dem Unfall über Schmerzen, so dass die Besatzung eines Rettungswagens sie ins Krankenhaus brachte. Dort wurden nicht nur die leichten Verletzungen ambulant versorgt, auch nahm in der Klinik ein Arzt eine Blutprobe. Diese hatte die Polizei angeordnet, nachdem der Atemalkoholtest der 26-Jährigen deutlich positiv ausgefallen war. Nach Angaben der Beamten war der Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit überschritten - diese Grenze liegt nach dem deutschen Gesetz bei 1,1 Promille.

Den Führerschein der in Bad Arolsen wohnenden Frau stellte die Polizei ebenfalls sicher und leitete ein Strafverfahren gegen die junge Frau ein. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare