Alles Bio: Der erste PVC-freie Elastikboden ist da!

+

MENGERINGHAUSEN. In Innenräumen werden elastische Bodenbeläge wegen ihrer Robustheit, Pflegeleichtigkeit und Vielseitigkeit geschätzt. Bei der Entwicklung dauerelastischer Bodenbeläge hat wineo aus Augustdorf nun neue Maßstäbe gesetzt. Mit Purline Bioboden kommt der weltweit erste ökologische Polyurethan-Bodenbelag auf den Markt: überwiegend aus nachwachsenden Roh- und natürlichen Füllstoffen – und made in Germany.

Dabei ist es gelungen, im Polyurethan die petrochemischen Polyole durch Bio-Polyole (aus Raps- bzw. Rizinusöl) zu ersetzen.

Fabian Wagner präsentiert den Pureline Bioboden

Der in Deutschland hergestellte Bodenbelag ist PVC-frei (frei von Chlor, Weichmachern und Lösemitteln), geruchsneutral und nahezu emissionsfrei. Er ist als Rollen- und Plankenware erhältlich, angenehm zu begehen, fußwarm, trittschalldämmend und robust. Zusätzlich zeichnet er sich durch komfortable und kostensenkende Reinigungs- und Pflegeeigenschaften, ein nahezu hundertprozentiges Rückstellverhalten sowie Sanierungsfreundlichkeit aus.

Holz- und Steindekore

Er trägt das Umweltzeichen „Blauer Engel“ und weitere Zertifizierungen, wie GreenGuard Gold etc. Zur Wahl stehen verschiedene attraktive Holz- (Kollektion Wood) und Steindekore (Kollektion Stone), Formate und Oberflächen mit erstaunlicher Ähnlichkeit zu den natürlichen Vorbildern.

Die stone-Ausführung im Format 859 x 397 Millimeter folgt dem aktuellen Trend zu Fliesen- bzw. Dielenformaten mit großzügiger Flächenwirkung. Die „grünen Planken“ des Designs „wood“ gibt es im Format 1.295 x 195 Millimeter.

Für stark frequentierte Bereiche empfiehlt sich eine vollflächige Verklebung. Hier beträgt die Materialstärke 2,2 Millimeter, die Formate sind 1.298 x 200 Millimeter (wood) und 862 x 402 Millimeter (stone).

Langlebig und emissionsfrei

Purline eignet sich besonders für Bereiche, in denen es auf Langlebigkeit und eine emissionsfreie Ausstattung ankommt – im privaten Wohnumfeld wie auch in öffentlichen Gebäuden, Kindergärten, Schulen, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen oder in der Gastronomie.

Wichtig ist hier auch die Sicherheit: Der Bioboden entwickelt im Brandfall kaum Rauch und setzt keinerlei toxische Gase frei.

Weitere Informationen unter www.wineo.de

Unser Gewinnspiel ist abgelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare