Daten im Einkaufsportal abgeschöpft 

Bad Arolser beim Einkauf im Internet hereingelegt

+
Viel Geld können Kunden bei Internetkäufen an Betrüger verlieren.

Bad Arolsen – „Ich bin einem Internetbetrüger aufgesessen“, meldete sich ein Bad Arolser bei der WLZ-Redaktion. Um ein Haar hätte er Geld verloren.

Der Mann hatte einen Minicomputer für die Steuerung seiner Überwachungskamera bei dem Handelsportal Ebay bestellt und per Paypal die Summe von 28 Euro bezahlt.

Mahnung verschickt

Ein paar Tage später bekam er den gewünschten Computer geliefert - allerdings in einem Amazon-Päckchen. Eineinhalb Wochen später hatte er überraschend eine Mahnung von Amazon im Briefkasten: Er solle doch bitte den Betrag von 34 Euro einschließlich Gebühr von drei Euro zu bezahlen.

Da dämmerte es dem Arolser, der schon häufiger und problemlos Waren per Internet bestellt hat. Er rief bei Amazon an. Dort sei er an dem Tag der 18. Kunde mit einem ähnlichen Fall gewesen, habe ihm der Mitarbeiter erklärt. Der Fall gehe an die Betrugsabteilung, zu befürchten habe er nichts, auch keine Forderung, habe ihm der Mann versichert. Das berichtete der Arolser.

Daten abgeschöpft

Die Betrugsabteilung werde einen Anhörungsbogen schicken, die Ware könne er behalten. Offenbar hatte der vermeintliche Anbieter bei dem Online-Portal nach dem Kauf und der Überweisung via Paypal die Daten des Arolsers verwendet, um bei Amazon den gleichen Computer auf dessen Namen zu bestellen und sie in die Barockstadt schicken zu lassen. 

Die 28 Euro hatte der angebliche Verkäufer somit sicher, der ahnungslose Kunde musste sich dann mit Amazon über die Zahlung des teureren Gerätes auseinandersetzen.

Lieber in Laden gehen

Solche Fälle sind nicht unbekannt und oft geht es um hohe Summen. In diesem Fall hat der Arolser Glück gehabt. Er berichtete, dass er häufiger per Internet einkauft, allerdings nur Dinge bis zum Preis von 50 Euro. „Ich kaufe inzwischen lieber in einem richtigen Laden, auch wenn die Ware teurer ist.“ Dann werde er auch bei Reklamationen fair behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare