2600 Besucher im ehemaligen Hof Meier

Attraktionen  für Spielzeugfreunde in Massenhausen 

+
Waldecker Spielzeugmuseum mit neuem Vorstand: Sabine van der Horst (2. von rechts) löst Sylvia Hedderich (links im Bild) als Vorsitzende des Massenhäuser Vereins ab. Mit im Bild sind die Vorstandsmitglieder Sabine Böhle, Michael Böhle, Christa Bollendorf, Angelika Biederbeck und Karl Brühne. 

Attraktionen für Spielzeugfreunde in Massenhausen. Museumsverein bietet vielseitiges Programm

Die bisherige Vorsitzende, die bereits seit Gründung im geschäftsführenden Vorstand mitgearbeitet hatte, entschloss sich „schweren Herzens“ und aus privaten Gründen, ihr Vorstandsamt abzugeben. Ihre einstimmig gewählte Nachfolgerin Sabine van der Horst war zuletzt als Schatzmeisterin des Vereins tätig. Diesen Posten übernimmt Sabine Böhle, die sich ebenfalls seit Jahren im Vorstand einbringt.

Bewährtes Team

Für die übrigen Posten können die Museumsfreunde auf das bewährte Team setzen. Neben Karl Brühne als stellvertretendem Vorsitzenden sind Schriftführerin Angelika Biederbeck, Museumsleiterin Christa Bollendorf und Archivleiter Michael Böhle erneut mit im Boot.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde zudem über eine Ehrenmitgliedschaft abgestimmt. Alle Anwesenden waren sich einig, Brigitte Werner, langjährige Aktive und die gute Seele des Museums, den Ehrenposten zu verleihen.

Vielseitiges Programm

Gemeinsam haben Vorstand und Aktive im vergangenen Jahr ein breitgefächertes Programm gestemmt, wöchentlich ihr Café Deelentreff geöffnet und letztmalig die Massenhäuser Flohmarktstage veranstaltet. Mit großem Trubel sei nach fünfzehn Jahren eine Ära abgeschlossen worden, blickte Angelika Biederbeck auf das Ende der beliebten Trödelveranstaltung zurück.

Neben einer Lego-Ausstellung und der Dorfweihnacht hätten insbesondere Stephanie Bings Künstler-Puppenstuben überdurchschnittlich viele Besucher ins Museum gelockt.

Bühne angeschafft

Mithilfe von Fördergeldern wurde eine Aktionsbühne zum Spielen im Freien angeschafft, an der Kinder auch gleich die Anleitung für Spiele von Gummitwist bis Hüpfekästchen finden. Eine neue Großvitrine wurde für die laufende Eisenbahn-Sonderausstellung angeschafft und bestückt.

Für das versierte Museumsteam stehen indes immer neue Herausforderungen an, die aktuell etwa die Verbesserung und Modernisierung der Beleuchtung in den Ausstellungsräumen betreffen. Darüber hinaus suchen die Aktiven dringend nach Unterstützung für das Museumscafé. 

Helfer gesucht

„Wir suchen jemanden, der einen Sonntag im Monat in den Verein investiert, Kuchen oder Waffeln backt und Kaffee ausschenkt“, erklärte Angelika Biederbeck. Interessierte können sich im Museum melden oder an den Vorstand wenden.

Das Spielzeugmuseum, Ringstraße 15, in Massenhausen ist jeweils mittwochs und sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Auch an Feiertagen gelten die üblichen Öffnungszeiten. (Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare