Zusammenstoß auf Baustelle

Auffahrunfall am Twistesee - hoher Schaden, keine Verletzten

Ein Auffahrunfall ereignete sich auf der Tagesbaustelle am Mittwochmorgen auf der abschüssigen Strecke der Bundesstraße 450 zwischen Landau und dem Twistesee.

Bad Arolsen-Landau –Die Baustelle war abgesichert mit Tempobeschränkungen und Hinweis auf Lichtzeichenanlage. Vor der auf Rot geschalteten Ampel wartete ein 20-jähriger Landauer in seinem Dacia Sandero.

Die in einem Fiat-Kleinbus folgende 18-jährige Fahrerin erkannte die Situation zu spät und versuchte noch, mit dem Fahrzeug, in der zwei Kinder saßen, auszuweichen. Dabei prallte sie gegen das linke Heck des Dacia, der dabei herumgeschleudert wurde und aus dem die Hinterachse herausgerissen wurde.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Trümmerfeld an der Unfallstelle habe schwerere Folgen vermuten lassen, berichtete ein Polizeisprecher.

Unterdessen hatten andere Verkehrsteilnehmer die Unfallstelle abgesichert und die unter Schock stehende Fahrerin beruhigt. Die Sorge um die beiden mitfahrenden Kinder wurde aber zerstreut: Sie überstanden die Kollision wohlbehalten.

Die Polizei regelte den Verkehr. Ein Abschleppunternehmen musste die Fahrzeuge bergen.  (Von Armin Haß)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Carsten Rehder/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare