Allererstes Stück wird erneut aufgeführt

Statt-Theater: Zurück zu den Wurzeln

+
Das Statt-Theater Mengeringhausen kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Zum 25-jährigen Bestehen wird die Komödie „Wahrheit, Liebe, Kraft und Tempo“ mit Katja Müller-Ashauer, Klaus Weber, Reinhard Bandow, Martin Hock, Kornelia Bierfreund und Sarah Losinzky (von links) wiederaufgeführt.  

Die Premiere war ein durchschlagender Erfolg: mit Wahrheit, Liebe, Kraft und Tempo hat das Mengeringhäuser Statt-Theater vor 25 Jahren sein erstes Stück auf die Bühne gebracht.

 Zum Jubiläum wird der Altberliner Schwank wiederholt. An sechs Abenden im August gibt es ein Wiedersehen mit einem Großteil der Darsteller, die bereits vor 25 Jahren an der Inszenierung beteiligt waren.

Auch das Regieteam von damals ist wieder angetreten, um seit vergangenem März die Proben zu leiten. Das Stück von Martin Loewe dreht sich um turbulente Verwirrungen, die sich am Geburtstag des leicht cholerischen Großhändlers Sengebusch ergeben.

Der bekommt ein Angebot, das ihm gerade gelegen kommt: er soll vier Wunderpillen vermarkten. Während die eine Riesenkräfte verleiht, zwingt die andere, die Wahrheit zu sagen. Die dritte Pille bringt in Schwung und die vierte soll liebestoll machen.

 Natürlich passiert, was passieren muss: Sengebusch verwechselt die Pillen, was für etliche amüsante Szenen und beste Unterhaltung mit den Urgesteinen des Statt-Theaters sorgt. Für Erich Müller und Jutta Bandow, die das Stück unter Beratung von Bruder Benedikt Müller auf die Bühne bringen, werden bei jeder Szene Erinnerungen an die Anfangstage wach.

Wie alles begann

Im Zuge des Freischießens kam damals die Idee auf, eine Theatertruppe zu gründen, und mit Hilfe des Kirchenvorstands wurde der Aufführungsort im Nicolaihaus gefunden.

„Alle Aufführungen des Schwanks“, erinnern sich Jutta Bandow und Erich Müller, „waren dann ein durchschlagender Erfolg. Die Leute haben uns die Bude eingerannt, erinnern sie sich.“

Bis in den Flur habe sich das Publikum gedrängt, um sich über das Stück, das damals in zwei Besetzungen geprobt wurde, zu amüsieren. Die begrenzte Anzahl der Plätze sollten die Zuschauer auch bei der Wiederaufführung berücksichtigen. 

Das Statt-Theater empfiehlt, den Vorverkauf oder den Kartenservice zu nutzen, um rechtzeitig Karten zu reservieren. Die Aufführungen beginnen mit wechselnden Anfangszeiten: am 17. August um 20 Uhr, 18. August um 18 Uhr, am 22. August um 20 Uhr, 25. August um 18 Uhr sowie am 29. und 30. August jeweils um 20 Uhr im Nicolaihaus Mengeringhausen.

Tickets gibt es in der Buchhandlung Kirstein, beim Kartenservice unter Tel. 05691/8849688, per E-Mail an kartenservice@statt-theater.net oder über die Theater-App.

Ticketverlosung

Die WLZ verlost zweimal zwei Tickets für die Vorstellung am 22. August. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, der sollte bis zum 7. August eine E-Mail an bad.arolsen@wlz-online.de oder eine Postkarte an die WLZ-Redaktion, Kirchplatz 2, in 34454 Bad Arolsen senden. Stichwort: Statt-Theater.

Von Sandra Simshäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare