Dichter Rauch aus Firmengebäude

Bad Arolser Feuerwehr muss in der eigenen Nachbarschaft löschen

Befehlsausgabe der leitenden Feuerwehrmänner vor einem Gebäude, aus dem Rauch ausgetreten ist.
+
Die Bad Arolser Feuerwehr musste in der eigenen Nachbarschaft löschen.

Keine 100 Meter vom Feuerwehrstützpunkt im Gewerbegebiet Mengeringhäuser Feld wurde am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr dichter schwarzer Rauch gesichtet, der aus dem Gebäude einer Firma für Bodenbeläge aufstieg.

Bad Arolsen – Deshalb wurde zunächst mit einem Feuer größeren Ausmaßes gerechnet. Schließlich hätten auch Kleber und Bodenbeläge aus Kunststoff in größerem Umfang Feuer fangen können. So alarmierte die Leitstelle unter dem Stichwort „F3“ für Großbrand und schickte neben der benachbarten Arolser Feuerwehr auch die Einsätzkräfte aus Mengeringhausen und Helsen an den Einsatzort.

Der erste Löschtrupp verschaffte sich unter Atemschutz Zugang durch ein Bürofenster. In dem Raum hatten Möbel unter großer Rauchentwicklung Feuer gefangen. Die Flammen waren schnell erstickt. Im Anschluss wurden die Räume mit Hochdrucklüftern vom Rauch befreit.

Kreisbrandinspektor vor Ort

Die Einsatzleitung hatte der Arolser Wehrführer Stefan Richter. Weil unter dem Code für einen Großbrand alarmiert worden war, informierte sich auch Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick vor Ort über die Lage. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare