Stadtverwaltung will Mitarbeiter und Besucher schützen

Bad Arolser Rathaustüren bleiben zu

+
Die Sonne scheint auf das Bürgerhaus und spiegelt sich in den verschlossenen Türen des Bürger- und Touristik-Service. Karl-Hermann Wilke liest das Schild, auf dem erklärt wird, wie die Stadtverwaltung zu erreichen ist.  

Im Krisenmodus arbeitet in diesen Tagen auch die Bad Arosler Stadtverwaltung. Die Türen am Rathaus und am Gäste- und Touristikservice sind verschlossen. Hinweisschilder bitten darum, sich in dringenden Fällen telefonisch zu melden.

Bad Arolsen. Reisepässe werden angesichts der vielen Grenzschließungen zur Eindämmung des Corona-Ausbruchs sowieso weniger nachgefragt. Wer aber dennoch dringend neue Ausweispapiere benötigt oder Fahrzeuge zulassen muss, findet telefonisch immer einen Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung.

„Uns geht es darum, die Verwaltung arbeitsfähig zu erhalten“, bringt Bürgermeister Jürgen van der Horst die Sache auf den Punkt. Feuerwehr und Wasserversorgung müssten funktionieren.

Das Freizeitbad Arobella und das Jugendzentrum sind geschlossen. Die städtischen Hallen und Sporteinrichtungen stehen ab sofort nicht mehr für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung.

Sitzungen mit viel Abstand und im Rekordtempo

Die Kindergärten organisieren einen Notdienst für Kinder, deren beide Eltern systemrelevanten Berufen wie Krankenpflege oder Polizei nachgehen. Der Bedarf wurde am Montagvormittag ermittelt. Bürgermeister van der Horst geht von 20 Kindern aus, die unter diesen Gesichtspunkten betreut werden müssen. Für sie wird eine zentrale Gruppe eingerichtet.

Die städtischen Gremien werden wie geplant tagen, so am heutigen Dienstag der Planungsausschuss, allerdings mit extra viel Platz zwischen den Stadtverordneten. Und auch für die Besucher werden die Stühle extra weit auseinander platziert. Es wurde vereinbart, dass die Beratungen sehr kurz ausfallen werden, ohne lange Sachstandsbeschreibungen durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Alles Wissenswerte stehe schließlich in den Sitzungsunterlagen.

Für all die vielen Dinge, die er jetzt zusätzlich zu regeln und entscheiden habe, finde er aber genügend Zeit, so der Rathauschef: „All die anderen Termine, die eigentlich angesetzt waren, werden ja der Reihe nach abgesagt.“

Im Notfall erreichbar

Das Rathaus, der Bürger- und Touristikservice, die Kommunalen Betriebe Nordwaldeck, die Kfz-Zulassungsbehörde sowie das Arobella sind ab sofort bis auf Weiteres für das Publikum geschlossen. Das Jugendzentrum, die städtischen Büchereien und Museen bleiben ebenfalls geschlossen. 

In dringenden Fällen helfen diese Telefonnummern: Zentrale: 05691/801-0 Bürgerservice: 801-150 Zulassungsbehörde: 05691/801-260

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare