Bad Arolser Unternehmen gehört zu B. Braun Melsungen

Almo produziert Spritzen für weltweiten Vertrieb

Im Spritzgussverfahren werden bei ALMO spezielle Einmalspritzen hergestellt. (Foto: pr)

Bad Arolsen. ALMO in Bad Arolsen ist einer der weltweit führenden Spritzenhersteller und als Tochterunternehmen der B. Braun Melsungen AG Teil eines weltumspannenden Medizintechnik-Konzerns.

Mit fast 400 Mitarbeitern produziert das Unternehmen jährlich mehr als zwei Milliarden Einmalspritzen in 700 verschiedenen Varianten – modernste Fertigungstechnologien und Automatisierungstechnik sind dafür erforderlich. In Kliniken, Arztpraxen und der Industrie in über 130 Länder kommen die Spritzen dann zum Einsatz.

Stärken aller Mitarbeiter fördern

Als Basis des Erfolgs betrachtet ALMO ihre Mitarbeiter. Sie fördert deshalb ihre Stärken, unterstützt sie in ihrer Entwicklung und ermutigt sie, sich mit Ideen und Kompetenz voll einzubringen.

ALMO setzt auf eine zielorientierte Führung und auf das eigenverantwortliche Arbeiten seiner Mitarbeiter. Dass das Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Gesundheit aller Mitarbeiter unterstützt, ist selbstverständlich.

Konstant fast 40 Auszubildende

Die Ausbildung und Qualifikation junger Menschen ist ALMO besonders wichtig. Konstant bildet das Unternehmen fast 40 Jugendliche aus.

Das aktuelle Angebot an freien Ausbildungsplätzen steht unter www.almo-erzeugnisse.de.

Kontakt: ALMO-Erzeugnisse Erwin Busch GmbH, Große Allee 84, 34454 Bad Arolsen; Telefon: 05691/896-1000; Mail: almo.karriere@bbraun.com; Ansprechpartnerin ist Angelika Teppe. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare