1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Stadtgärtnerei Bad Arolsen muss auch Mammutbaum und Co. gießen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Haß

Kommentare

Wegen der Trockenheit muss die Stadtgärtnerei erneut auch Bäume und Sträucher gießen.

Bad Arolsen - 10 000 Liter Wasser bekommt die Wellingtonia zwischen Landauer Straße und Bad Arolser Residenzschloss in einem Gießvorgang. Der 90 Jahre alte Mammutbaum benötigt in der gegenwärtigen Trockenheit zusätzlich Wasser.

Die aus dem Arolser Fürstenhaus stammende Königin Mutter Emma der Niederlande (1858 - 1934) sandte den Baum anlässlich eines Besuches 1932. Ein Vorgängerexemplar ging ein. Ein weiterer Riesenmammutbaum steht im Schlosspark.

Bereits 2018 musste die Feuerwehr ausrücken und im Sommer auch die unter Trockenstress leidende Wellingtonia gießen. Die Einsätze wurden bis in den Herbst hinein ausgedehnt, um die Bäume vor Schäden zu bewahren.

Der Regen am Dienstag mag ein wenig den Boden an der Oberfläche befeuchtet haben, ausreichend ist er aber nicht. Derzeit rückt noch ein Team der Stadtgärtnerei zum Gießen der Bäume in den Arolser Stadtteilen aus - ergänzend zur routinemäßigen Pflege der Blumenpracht in der Barockstadt.  (Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare