Ausstrahlungen am 10. und 16. November

Alt-Arolser erfolgreich bei ZDF-Sendung „Bares für Rares“

Gunter und Ursula Schalow sind bei „Bares für Rares“ zu sehen
+
Gunter und Ursula Schalow sind bei „Bares für Rares“ zu sehen

Der gebürtige Arolser Gunter Schalow und seine Ehefrau Ursula haben ein paar „Schätzchen“ aus ihrem Besitz im Rahmen der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ für einen guten Preis verkaufen können.

Bad Arolsen/Kassel – Am Dienstag, 10. November, zwischen 15 und 16 Uhr können ZDF-Zuschauer erleben, wie Ursula Schalow einen 1982 in Kassel erworbenen Geldspielautomaten verkauft. Am 16. November wird ebenfalls ab 15 Uhr Gunter Schalow zu sehen sein, der eine 1967 für 300 Deutsche Mark gekaufte Glaskugelleuchte für den Boden für sage und schreibe 350 Euro veräußern konnte.

Aus Hunderten von Bewerbern ausgewählt

Die Eheleute Schalow, beide Jahrgang 1941, haben sich unter den wöchentlich 500 bis 1000 Bewerbungen erfolgreich um die Teilnahme an der Produktion des Fernsehbeitrags bemüht.

Für diese Glaskugellampe hat Gunter Schalow einen Händler gefunden.

Die Beiden fuhren am 23. Juli von ihrem Wohnort Kassel mit dem Auto zum Dreh im alten Walzwerk Köln-Pulheim. Die Stimmung sei prima gewesen.

So gut war die Stimmung

Kein Wunder, allein der rheinländische Entertainer Horst Lichter verbreitet eine gelöste Atmosphäre. Der Mann mit dem markanten Schnauzbart und das gesamte Team waren zu den beiden Gästen „außerordentlich freundlich“, berichtet Schalow. Dabei musste die Aufzeichnung unter strengen Corona-Schutzbedingungen produziert werden.

Für die Schalows war es ein doppelt guter Tag: Ursula Schalow konnte den Spielautomaten mit einem Erlös von 80 Euro verkaufen. Auch Gunter Schalow freut sich für den guten Schnitt, den er mit der über 50 Jahre alten Lampe machte.

Das war nicht vorherzusehen

Das Ergebnis ist keineswegs vorhersehbar: Getrennt voneinander beurteillen zunächst Experten, darunter Kunsthistoriker, die Raritärten. Dann müssen Händler ihr Urteil abgeben. Da können Teilnehmer schon mal enttäuscht abreisen.

Diesen Spielautomat hat Ursula Schalow verkaufen können.

Gunter Schalow ist der dritte Sohn des Gründers des Bad Arolser Unternehmens ASA -TRAFO-Bau GmbH. Er und seine Frau haben sich am 2. Januar 1967 in Kassel mit verschiedenen Elektro-IndustrieVertretungen selbstständig gemacht.

Der Waldecker Kreis

In einem Waldecker Kreis, dem auch der ermordete Kassler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke angehörte, hält Schalow Kontakt in seine Heimat.

Viermal ist der passionierte Golfspieler sogar zu Fuß von Kassel in die Barockstadt gewandert.  (Von Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare