1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Bathildisheim übernimmt Seniorenwohnanlage „Drei Eichen“ in der Rauchstraße

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Trägerwechsel in der Seniorenwohnanlage „Drei Eichen“: (von links) Bereichsleiter Heilpädagogisches Wohnen Jörg Schumacher, Günter und Ulla Scheele sowie der kaufmännische Vorstand des Bathildisheim-Trägervereins, Jens Wehmeyer vor der inklusiven Wohnanlage. © Bathildisheim

Bad Arolsen. Der Bathildisheim-Trägerverein übernimmt zum 1. April die Seniorenwohnanlage „Drei Eichen“ in der Rauchstraße.

Keiner der zurzeit 15 Mieter muss sich deshalb nach einem neuen Zuhause umschauen.

 Bei Neuvermietungen jedoch sollen auch Menschen mit Behinderung in das komplett barrierefreie Wohnhaus einziehen und es so zu einer inklusiven Wohnanlage machen.

Dem Ehepaar Günter und Ulla Scheele fiel das Gebäude 2006 beim Spazierengehen ins Auge. Günter Scheele, gelernter Handwerker, aber selbst auch in der Pflege tätig, verbrachte unzählige Stunden in Eigenleistung damit, das Haus zu entkernen, den Anbau abzureißen und die Barrierefreiheit herzustellen.

Bis heute erledigte er anfallende Hausmeistertätigkeiten selbst und das sieht man dem Haus auch an, das in allen Appartements zwischen 30 und 53 Quadratmetern in sehr gutem Zustand ist.

Das Ehepaar trennt sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Immobilie. Zum einen haben sie selbst noch viel vor, zum anderen ist ihnen die Hausgemeinschaft doch sehr ans Herz gewachsen. „Das ist keine anonyme Hausgemeinschaft“, so Ulla Scheele. „Und das soll auch so bleiben“, betont der kaufmännische Vorstand des Bathildisheim-Vereins, Jens Wehmeyer.

Laut Jörg Schumacher, Bereichsleiter Heilpädagogisches Wohnen im Bathildisheim, hat bereits die erste Bewohnerin Interesse an einem Appartement in der Rauchstraße gezeigt, wo sie im Rahmen der Ambulanten Betreuung einziehen möchte.

Das Publikum wird etwas jünger und bunter werden, so Schumacher in Hinblick auf die potentiellen Mieter mit Unterstützungsbedarf. Trotzdem sei es aber ein großes Anliegen seitens des Bathildisheims zu schauen, dass sich neue Mieter ins Bild der bestehenden Mieterschaft einfügen.  (r)

Auch interessant

Kommentare