Mengeringhausen

Behindertengerechte Duschen fürs Walmebad

- Arolsen-Mengeringhausen (sim). Da war eine Sektdusche fällig: mit Helfern und Sponsoren wurde gestern die Einweihung des barrierefreien Sanitärraums im Mengeringhäuser Walmebad gefeiert.

Was lange währt, wird endlich gut, und so erstrahlt der Anbau am Bademeisterhaus mit zwei Duschen und WC in frischem Glanz. Dass ab sofort auch Rollstuhlfahrer und andere Badegäste mit eingeschränkter Beweglichkeit die Dusche aufsuchen können, ist zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Spendern zu verdanken. Der „Startschuss“ fiel vor zwei Jahren, als der damalige Staatsminister Wilhelm Dietzel nach einem Schwimmbadbesuch die Anschubfinanzierung in die Wege leitete. Mit den zur Verfügung gestellten 4000 Euro aus Lottomitteln und viel Elan begann der Förderverein sein Vorhaben. Dabei hatten die Helfer anfangs mit wetterbedingten Widrigkeiten zu kämpfen: „Richtig abgesoffen“ sei der Bagger bei den Regengüssen, die die Bauarbeiten begleiteten, blickte Vorsitzender Alfred Reuter auf das vergangene Jahr zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare