Bad Arolsen

Bessere Karrierechancen? – That's for sure!

- Bad Arolsen (ja). „Welcome to today’s 
biology-lesson this afternoon, Ladies and Gentlemen!” – Auch so kann sich der Beginn einer Biologiestunde an einer deutschen Schule anhören.Mit diesen Worten jedenfalls begrüßt Dr. Matthias Bohn seine Zwölftkläss-
ler im Qualifikationskurs Biologie an der Christian-Rauch-Schule. Seit 2007 darf sich die CRS zu den 1000 Schulen in Deutschland zählen, die ihren Schülern eine bilinguale, zweisprachige Unterrichtsform bieten.

Jeder angehende Gymnasiast kann sich ab der Jahrgangsstufe 5 auf Basis von Einwah-
len für dieses chancenreiche 
Angebot entscheiden. In der Zeit der gesamten Unterstufe wird jedes Halbjahr ein neues Sachfach bilingual unterrichtet. Was anfänglich mit einer 
zusätzlichen Kommunikationsstunde in der neuen Fremdsprache beginnt, setzt sich fort mit den Fächern Geschichte, Biologie, Politik und Wirtschaft, Chemie und Geographie. Der Wechsel der bilingual 
unterrichteten Fächer ermöglicht den Schülern, sich in verschiedenen Wissensbereichen zu erproben. So wird jeder Einzelne in seinen Interessen gestärkt und gefördert. Sogar für spätere bilinguale „Quereinstiege“ ist auf der Schule gesorgt: Seit dem Schuljahr 2010/2011 können sich auch Oberstufenschüler im zweisprachigen Unterricht versuchen. Im laufenden Schuljahr standen bilinguale Kurse in Biologie sowie in Politik und Wirtschaft zur Wahl. Etwa 70 Schüler nutzen dieses Angebot.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am 19. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare