Schlossführerinnen bieten „Grand Tour“ an

Bildungsreise durchs Bad Arolser Residenzschloss

Ein Schlossführerin steht in der Arolser Schlosskapelle im Hintergrund sind kunstvoll bleiverglaste Fenster zu sehen.
+
Herrliche Glaskunst in der Schlosskapelle: Schlossführungen unter dem Motto „Grand Tour“ bietet Sina Degenhardt vom Schlossführungsteam im Residenzschloss Bad Arolsen an.

Die Schlossführerinnen haben sich für die kommenden Wochen ein besonders Angebot für alle Kulturinteressierten ausgedacht. Unter dem Oberbegriff „Grand Tour“ werden vertiefende Informationen zu den vielfältigen Kunstwerken im und am Residenzschloss angeboten.

Bad Arolsen - Schon das Schloss und die Stadtanlage an sich stellen Gesamtkunstwerke dar, an denen sich das Gestaltungsprinzip des goldenen Schnitts und das barocke Lebensgefühl ablesen lassen. Darüber hinaus aber gibt es am Residenzschloss eine Menge entdecken.

Dazu gehören neben den üblichen Räumen der Schlossführung auch die Gestaltung der Giebelfelder, die Kulissenzüge für private Theateraufführungen der Fürstenfamilie und die Epitaphien im Durchgang des Westflügels als Beispiel für barocke Eisengusskunst.

Junge Adelige waren die ersten Bildungsreisenden

Die Idee der „Grand Tour“ entstand im 17. und 18. Jahrhundert, als junge Adelige und gehobenes Bürgertum für zwei Jahre aufbrachen, um die Antikenstätten in Europa zu erkunden und auf diese Weise ihren Horizont zu erweitern.

Die „Grand Tour“ bei den Schlossführungen dauert nur zwei Stunden. Sie wird nun jeden 2. Samstag im Monat eine angeboten, zunächst also am 9. Oktober, 13. November und 11. Dezember jeweils um 11 Uhr. Jeder, der Interesse hat, älter als 12 Jahre alt ist und sich zwei Stunden Zeit nehmen möchte, kann sich zu dieser kleinen Bildungsreise per Email an buchung@schloss-arolsen.de anmelden.

Tägliche Öffnungszeiten im Schloss

In den Herbstferien werden außerdem wieder Kinderführung „Ich sehe was, was du nicht siehst“ zu folgenden Terminen angeboten: 15. , 17., 22. und 24. Oktober, jeweils um 10 Uhr. Auch hierzu bitte Anmeldung per Mail. Die normalen Schlossführungen starten täglich von 10 bis 16 Uhr. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare