WelcomeHotel Bad Arolsen nimmt am Leonardo-Programm teil

Bildungsurlaub in Spanien

Welcome-Hoteldirektor Peter Heckel verkündet, dass Georg Wilhelm und Katharina Tschierschky im Rahmen eines EU-Programms für vier Wochen zu einem Ausbildungsaufenthalt nach Spanien reisen werden. Foto: Armin Haß

Bad Arolsen - Lernen und genießen können zwei Auszubildende des Welcome-Hotels Bad Arolsen im Rahmen eines internationalen Lernprogramms der Europäischen Union in Spanien.

Die Auswahl wurde gestern bei einem Test-Menü in der Remise des Vier-Sterne-Hotels getroffen. Aufgabe für die Auszubildenden war es, aus einem Warenkorb ein Essen zusammenzustellen, dies zuzubereiten und ansprechend zu servieren. Ein Mahl für alle Sinne war gefordert, neben freundlicher und fachgerechter Bedienung gehörte dazu das passende Tisch-Arrangement mit Blumen und anderen dekorativen Elementen. Zwei Köche im dritten Ausbildungsjahr bereiteten die Menüs für geladene Gäste zu: Von Auberginen-Gurken-Salat über Zander und Kalbsfilet bis zur Eiscreme nebst Wein und Kaffeespezialitäten reichte das Angebot.

Die Lehrlinge des zweiten Ausbildungsjahrs bewarben sich um einen Platz im Leonardo-da-Vinci-Programm der EU im südspanischen Málaga. Diese Chance bot die IHK Kassel-Marburg zum neunten Mal an. Die Azubis des dritten Ausbildungsjahres nutzten die kulinarische Präsentation als Vorbereitung auf die Prüfung. Die „Jüngeren“ sammelten „Punkte“ für den Platz in Spanien: Neben der angehenden Restaurantfachkraft Georg Wilhelm darf die Auszubildende Katharina Tschierschky aus dem Wellness-Bereich nach Südspanien. Sie und eine weitere Auszubildende boten ergänzend zum Mahl Probier-Massagen für Nacken und Hände an.

Zwei Wochen Arbeiten und (Sprache-)Lernen sowie zwei Wochen Urlaub, finanziert vom Hotel, stehen für die erfolgreichen Teilnehmer in Spanien an.

Noch sei es möglich, Auszubildende für den Standort Bad Arolsen (insgesamt 115 Mitarbeiter) zu gewinnen, sagte Hoteldirektor Peter Hackel. Dies sei nicht in allen Städten möglich. Das Spektrum in Arolsen reicht von Restaurant- und Hotelfachleuten über Kaufmännische Ausbildung bis hin zur dreijährigen Vorbereitung auf den Beruf der Wellness-Fachkraft. Eine wurde 2012 zur „besten Auszubildenden Deutschland“ gekürt, freut sich Hackel.

Nach Ostern wird für 400 000 Euro eine neue Küche installiert, in der der neue Küchenchef Heino K. Müller die Regie übernimmt. Für die Investitionen von sieben Millionen Euro in das Welcome-Hotel Arolsen seit 2005 hätte man auch ein neues Hotel bauen können, sagte Hackel. Allerdings erfordert die historische Bausubstanz ein besonderes Vorgehen, auch im Bereich des Brandschutzes. Bei der jüngsten Sanierung, die Ende Mai abgeschlossen werden soll, gibt die Eigentümerin der Altbauten zwei Millionen Euro aus.

Die Investitionen im Sauna- und Wellnessbereich haben sich positiv ausgewirkt. Der Umsatzanteil bei Wellnessaufenthalten stieg seit 2008 von zwei auf derzeit 40 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare