Strafbefehl nach Diebstahl in Hofbibliothek Bad Arolsen

Bücherdieb bekommt Bewährungsstrafe

Bad Arolsen - Der 2012 in der Hofbibliothek Bad Arolsen aufgeflogene Bücherdieb ist wegen besonders schweren Diebstahls in neun Fällen per Strafbefehl zu einer Freiheitstrafe von elf Monaten verurteilt worden. Die Vollstreckung ist für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt worden.

Angeklagt war der frühere hohe Beamte des hessischen Wissenschaftsministeriums wegen des Diebstahls von 180 naturwisenschaftlich oder kulturhistorisch bedeutenden Büchern im Wert von 150 000 Euro.

Bei dem Ministerialbeamten waren im Privathaus bei Darmstadt viele tausend weitere Bücher gefunden worden, die waren jedoch nicht Gegenstand der Anklage. Entweder konnten die Bände nicht zugeordnet werden oder waren die mutmaßlichen Taten schon verjährt.

Auf eine Hauptverhandlung war verzichtet worden, weil dem Mann nach entsprechenden Begutachtungen Verhandlungsunfähigkeit attestiert worden und eine Freiheitstrafe von maximal einem Jahr zu erwarten war.

Der Mann hat das Urteil akzeptiert,es ist nun rechtskräftig. (ah/r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare