1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Christine-Brückner-Bücherei nach Sanierung wegen Hochwasserschadens wieder geöffnet

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Zur feierlichen Wiedereröffnung der Stadtbücherei überreicht Bürgermeister Marko Lambion der Vorsitzenden des Fördervereins und Team-Leiterin Eva Gröll-Wachenfeld ein Präsent.
Zur feierlichen Wiedereröffnung der Stadtbücherei überreicht Bürgermeister Marko Lambion der Vorsitzenden des Fördervereins und Team-Leiterin Eva Gröll-Wachenfeld ein Präsent. © Armin Haß

Nach elfmonatiger Sperrung wegen der hochwasserbedingten Sanierung wurde die Bad Arolser Stadtbücherei wieder geöffnet.

Bad Arolsen – Die Christine-Brückner-Bücherei im Bürgerhaus Bad Arolsen ist wieder geöffnet. Nach elfmonatiger Sanierungs- und Umräumphase stehen die 12 500 Medien im Souterrain des Bürgerhauses wieder für die Ausleihe zur Verfügung, auch können wieder kulturelle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten stattfinden.

Überschwemmung in Bücherei

Grund genug für eine kleine Feier und einen Rückblick von Bürgermeister Marko Lambion. 150 000 Euro hat die Sanierung der Räume gekostet, die durch den Starkregen in der Nacht vom 13. auf 14. Juli 2021 zehn Zentimeter unter Wasser standen. Im benachbarten Kriechkeller unter dem großen Saal stand das Wasser sogar 50 Zentimeter hoch.

Zwar pumpte die Freiwillige Feuerwehr den Keller umgehend leer, doch musste eine aufwendige Sanierung vorgenommen werden. Der durchnässte Boden und Teile der Wände, in die das Wasser ebenfalls hochgezogen war, mussten freigelegt und nach den Trocknungsarbeiten neu mit Estrich und Teppichboden versehen beziehungsweise verputzt werden, um eine Schimmelbildung auszuschließen.

400 Umzugskartons bewegt

Auch waren Teile der Heizungsrohre angerostet, sodass auch dort Renovierungsarbeiten notwendig waren. Rechtzeitig nach Bekanntwerden des Wasserschadens wurden Bücher, elektronische Medien und das gesamte Inventar aus der Bücherei herausgeholt und schließlich in Kassel zwischengelagert.

400 Umzugskartons mit Büchern mussten bewegt, zwei Lkw-Ladungen mit Mobiliar transportiert werden. Zwischendurch waren die Medien in Arolsen zwischengelagert worden. Die Büchereileiterin Eva Gröll-Wachenfeld ist froh, dass die städtischen Mitarbeiter diese Arbeiten umgehend ausführen konnten - schließlich war das ganze Stadtgebiet von dem Starkregen betroffen.

Wichtiger Anlaufpunkt

Ende April wurde mit dem Wiedereinzug in der Bücherei begonnen, die sich nun wie am ersten Tag der Eröffnung 2014 präsentiert. Die Zwangspause , während der ein Notbetrieb im Rathaus möglich war, wurde laut Büchereileiterin für eine Neuordnung des Bestands genutzt. Ausdrücklich dankte sie dem Bauamt und dem Hausmeisterteam.

Lambion bezeichnete die Bücherei als einen wichtigen Anlaufpunkt für kulturelle Aktivitäten. Dabei sei das Engagement des Fördervereins mit dem ehrenamtlichen Büchereiteam für den Betrieb von entscheidender Bedeutung.

Verbunden mit Bibliothek

Die Stadt stehe fest zur Christine-Brückner-Bücherei und sei durch eine Partnerschaft mit dem Förderverein und privaten Sponsoren eng verbunden, erklärte der Rathauschef. (Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare