Bundesverdienstkreuz für  langjährigen Ortsvorsteher von Massenhausen, Karl Brühne

Karl voran, Karl sei Dank! - Bildergalerie

+
Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (r.) überbrachte Karl Brühne das vom Bundespräsidenten verliehene Bundesverdienstkreuz für Karl Brühne. Zu den Gratulanten gehörten Ehefrau Elfriede, Bürgermeister Jürgen van der Horst und Erster Stadtrat Helmut Hausmann (l.).

Bad Arolsen-Massenhausen. In einer bewegenden und sehr herzlichen Feier mit der ganzen Dorfgemeinschaft ist der langjährige Ortsvorsteher, Mitbegründer des Spielzeugmuseums und Hans Dampf in allen Massenhäuser Vereinen, Karl Brühne, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Die Ehrung des Bundespräsidenten wurde von Regierungspräsident Dr.Walter Lübcke in der Massenhäuser Hasenhalle überbracht. Unter den zahlreichen Gästen waren auch Wittekind Fürst zu Waldeck und Pyrmont, Landtagsabgeordneter Armin Schwarz, Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf sowie drei von vier Bad Arolser Bürgermeistern, mit denen Brühne auf ganz unterschiedliche wEise zusammengearbeitet hat.

Verdienstkreuz für Karl Brühne

Der amtierende Rathauschef Jürgen van der Horst scherzte, dies sei wohl seit Menschen Gedenken die erste Veranstaltung in Massenhausen, an deren Vorbereitung Brühne nicht selber maßgeblich mitgewirkt habe. Tatsächlich schwärmten die Vorsitzenden des Sportschützenvereins, der Feuerwehr, des Gesangsvereins und Museumsvereins von Brühnes Tatkraft. Wann immer sich ein Verein hilfesuchend an Karl Brühne gewandt habe, sei der mit Rat und Tat zur stelle gewesen. Im Namen des Ortsbeirats listete Susanne Gutmann von den immer neuen Arbeitseinsätzen, die Brühne vorbildlich angeleitet habe. Ganz gleich, ob Feldholzinsel, Spielplatz, Bushäuschen, Ortstafel, Arche Noah oder Kindergarten, immer sei gearbeitet worden nach dem Motto "Gemeinsam voran", was aber eigentlich mehr "Karl voran" und "Karl sei Dank" heißen müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare