Polizei stellt zahlreiche Verstöße fest

Bus- und LKW-Kontrollen rund um Bad Arolsen

+
Bus- und LKW-Kontrollen in Bad Arolsen.

Bad Arolsen. Bei Verkehrskontrollen am Donnerstag hatten Beamte der Polizeistation Bad Arolsen hauptsächlich Fahrzeuge des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs im Visier.

Sie kontrollierten insgesamt drei Schulbusse und sechs Kleinbusse zur Schülerbeförderung. Das Ergebnis war ernüchternd. Die Beamten beanstandeten acht der neun kontrollierten Fahrzeuge, weil sie mangelhaft beschildert waren und Erste Hilfe-Ausrüstung fehlte. Die Fahrer müssen nun mit einem Bußgeld und Punkten in der Flensburger Kartei rechnen.

 Bei weiteren Kontrollstellen auf der Bundesstraße B 252 nahmen die Beamten Geschwindigkeitsmessungen vor. Dabei gingen ihnen zwei ausländische LKW-Fahrer ins Netz. Beide Fahrer mussten eine Sicherheitsleistung zur Abwicklung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens hinterlegen - insgesamt 200 Euro.

Auch mehrere Personenwagen waren zu schnell. Drei Barverwarnungen und drei Bußgeldanzeigen waren die Folge. Der schnellste PKW wurde mit 134 Stundenkilometer gemessen. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt in der Flensburger Kartei.

Zu guter Letzt stellten die Beamten bei zwei LKW-Fahrern Verstöße gegen die Sozialvorschriften fest. Die Fahrer hatten ihre Lenkzeiten überschritten. Da diese Verstöße aber nicht gravierend waren, wurden sie mit einem Verwarnungsgeld belegt und durften bis zum nächsten Rastplatz weiterfahren. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare