Bad Arolser Polizeibeamte retten Greifvogel

Bussard überlebt Kollision mit Auto unversehrt im Kühlergrill

+
Dieser Bussard überlebte die Kollision mit einem Auto unversehrt im Kühlergrill.

Beamte der Polizeistation Bad Arolsen konnten am Freitagmorgen ein Bussard retten, der sich im Kühlergrill eines Autos verfangen hatte. Der äußerlich unversehrte  Greifvogel wurde in die Obhut von Wilfried Limpinsel von der Greifvogelstation Essentho übergeben.

Bad Arolsen. Am Freitagmorgen gegen 10.20 Uhr  hatte sich eine Autofahrerin ais Fulda hilfesuchend an die Polizei gewandt, weil sich auf der Helser Umgehungsstraße ein Mäusebussard im Flug über der Fahrbahn verirrt hatte. Der arme Vogel verfing sich mit seinen Schwingen im Kühlergrill, überlebte aber.

in ihrer Not fuhr die Frau zur Polizeistation, wo sich zwei Beamte beherzt um die Befreiung des Bussards bemühten. Das Tier wurde zu seiner eigenen Sicherheit kurzzeitig in einem Karton eingesperrt, bis der Greifvogelexperte Limpinsel aus Essentho in Arolsen ankam.

Wilfried Limpinsel von der Greifvogelstation in Essentho will den Bussard aufpäppeln, der die Kollision mit einem Auto unversehrt überlebte.

Limpinsel untersuchte den Greifvogel und konnte schnell Entwarnung geben: "Das Tier ist unversehrt und steht gut im Futter." Die Polizei zitiert die positive Prognose des Greifvogelexperten: "Der fliegt  nächste Woche wieder", 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare