1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Cowgirl komplettiert Heilige Drei Könige bei Braunsen

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Als Cowgirl hat Norbert Surrey einen der drei Könige aus dem Morgenland auf einer Wiese bei Braunsen dargestellt.
Als Cowgirl hat Norbert Surrey einen der drei Könige aus dem Morgenland auf einer Wiese bei Braunsen dargestellt. © Axel Franke / PR

Alle Jahre wieder stellt der Braunser Norbert Surrey an der Bilsteinmühle bei Braunsen mit überdimensionalen Figuren den Zug der Heiligen Drei Könige nach.

Bad Arolsen-Braunsen – Seit 2019 präsentiert er das in der Bibel überlieferte Geschehen zur Geburt Jesu Christi auf seine Weise. Meterhohe Silhouetten hat er auf Siebdruckbrettern aufgezeichnet und dann ausgesägt.

Zuwachs bei den Heiligen

Zu den Figuren gehört auch ein Cowgirl mit einem Kind an der Hand, begleitet von einem Hund. Die Frau führt abgesessen das Kamel durchs Tal. Hinzugekommen sind seit 2019 ein Kind und der Bordercollie vom Hof der benachbarten Bilsteinmühle. „Wenn so eine junge Frau durch die Dörfer zieht, bekommt sie irgendwann mal ein Kind“, erklärt Surrey schmunzelnd den Zuwachs bei den Drei Heiligen.

Norbert Surrey hat die Heiligen Drei Könige nachgebildet.
Norbert Surrey hat die Heiligen Drei Könige nachgebildet. © Armin Haß

Die Frau als Dritte im Bunde solle die Bedeutung des Weiblichen in der Geschichte und der Kirche gezeigt werden, erklärte Surrey: Frauen als Leitfiguren - neben der Jungfrau Maria oder viel später der mächtigen Militärführerin Jeanne d"Arc könnte da auch eine Weise aus dem Orient dabei sein.

Frauen machen Geschichte

Für die Frau in dem Trio unterm Stern von Bethlehem hat er sich an einem der Cowgirls orientiert - mit langem Haar, langen Hosen und Stiefeln. Als früherer Rodeo-Reiter spricht der Braunser mit Respekt von den starken Frauen auf den Rücken der unbändigen Pferde.

Ähnlich ausdauernd und stark müssen auch die drei berittenen Besucher der Heiligen Familie im fernen Bethlehem gewesen sein.

Attraktion im Twistetal

Zunächst hatte Surrey sogar vier Könige als Repräsentanten der damals nur bekannten vier Erdteile (ohne Amerika) anfertigen wollen, doch erstmal bleibt es bei den Dreien.

Die Figuren hat Surrey inzwischen näher an der Straße aufgestellt, sodass sie besser zu erkennen sind. Die Resonanz ist groß. Viele Menschen fahren inzwischen in die Zufahrt zur Bilsteinmühle rein, um sich die Figuren anschauen zu können. Kurz vor Weihnachten erreichten ihn inzwischen immer wieder Anfragen, wann denn endlich wieder die Drei Heiligen aufgestellt würden.

Viel Hilfe aus dem Dorf

Surrey freut sich über die Reaktionen und Gespräch. Bis Mariä Lichtmess am 2. Februar, wenn die Weihnachtszeit im Kirchenjahr endet, bleiben die Figuren aufgestellt. Der Weg bis Bethlehem ist weit, 4175 Kilometer, wie ein neu aufgestelltes Schild ausweist.

Alle Jahre wieder eine Attraktion: Seit 2019 stellt Norbert Surrey an der Bilsteinmühle bei Braunsen Figuren der Heiligen Drei Könige auf.
Alle Jahre wieder eine Attraktion: Seit 2019 stellt Norbert Surrey an der Bilsteinmühle bei Braunsen Figuren der Heiligen Drei Könige auf. © Axel Franke / PR

Die Figuren der drei Weisen hat hat Surrey mithilfe eines Episkops an eine Wand projiziert und die Umrisse mit einem Stift auf eine stabile Siloplane gezeichnet. Diese Silhouette hat er ausgeschnitten, auf eine Holzplatte übertragen und dann mit der Stichsäge ausgesägt.

Freude bei den Menschen

Für Konstruktion, Bau und Installation konnte der ideenreiche Braunser auf die Unterstützung von Mitbürgern zählen. Sehr zur Freude der Menschen, die die Figuren abends betrachten. (Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare