Beitrag zu 300 Jahre Stadt Bad Arolsen

CRS-Projektwoche: Arolser Residenzschloss als Minecraft-Kulisse

+
Projektwoche an der Christian-Rauch-Schule. Zum Thema 300 Jahre Arolsen hat diese Gruppe um Lehrer Martin Riese das Arolser Residenzschloss digitalisiert und in das Spielprogramm Minecraft integriert.

Bad Arolsen. Alles drehte sich um das Stadtjubiläum „300 Jahre Bad Arolsen“: Die Christian Rauch Schule will sich beteiligen und widmete daher ihre jüngste Projektwoche diesem Oberthema.

Erstaunlich, wie facettenreich 300 Jahre Stadtgeschichte aufgearbeitet wurden. Besonders Spannend war dabei der Blick in die Zukunft. Auf dem Stand der aktuellen Technik bewegte sich die Projektgruppe um Lehrer Martin Riese, die das Arolser Residenzschloss mit seinen architektonischen Besonderheiten digitalisiert hat, so dass es in das Spieleprogramm Minecraft integriert werden kann.

Bodenständiger ging es bei den Kochprojekten zu, bei denen die Schüler Gerichte zubereiten, die vor 300 Jahren in Bad Arolsen auf dem Speiseplan standen. Zum Ende der Projektwoche wurden dann alle Ergebnisse vorgestellt. Besondere Attraktion auf dem Schulhof war die 110 Jahre alte Feuerwehrdrehleiter, die die Familie Peine aufwendig restauriert hatte. Im direkten Vergleich zeigte die Feuerwehr die aktuelle Drehleiter von heute.

Während der Projektwoche absolvierten die Schüler der Jahrgangsstufe 10 ihr erstes Berufspraktikum in Unternehmen der Region.

Eine gute Gelegenheit für die Schüler, ihre eigenen Berufswünsche in der Wirklichkeit auszuprobieren. Insgesamt zwei Wochen lang schnupperten die Jugendlichen in verschiedene Berufe ihrer Wahl. In der Redaktion der Waldeckischen Landeszeitung konnten sich Charlotte Neuse und Elinour Bracht, die Autorinnen dieses Textes, ein Bild davon machen, wie die Tageszeitung entsteht. (eb/cn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare