Bad Arolsen

CRS-Schülerinnen besuchen Seminar bei Professor Grönemeyer

- Bad Arolsen (r). Zu Gesundheitsbotschafterinnen haben sich vier Schülerinnen der Christian-Rauch-Schule bei einem Seminar mit Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer ausbilden lassen. Julia Weiser, Viktoria Schütz, Maresa Kunau und Alexandra Weyrauch waren zusammen mit Lehrerin, Beatrix Broeker, nach Bochum gefahren, wo insgesamt 55 Schüler von Gymnasien, Realschulen und Hauptschulen aus ganz Hessen von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer und Dorothea Beigel im Grönemeyer-Institut in Bochum am Projekt „Schnecke – Bildung braucht Gesundheit“ teilenahmen.

In dem zweitägigen Seminar bekamen die Schüler in den Themengebieten „Hören“, „Sehen“, „Bewegung“ und „Ernährung“ viele Informationen und Tipps von Prof. Dr. Grönemeyer, den Ärzten und den Mitarbeitern des Institutes. Die Aufgabe eines Gesundheitsbotschafters besteht darin, Gleichaltrigen die Ernsthaftigkeit des Umgangs mit der eigenen Gesundheit zu verdeutlichen und in der eigenen oder auch in anderen Schulen die Umsetzung anzuregen. Wichtigstes Ziel sollte die Freude an einem gesunden Leben sein. Unter dem Motto „Turne bis zur Urne“ erläuterte Professor Grönemeyer, wie wichtig die tägliche Bewegung für Körper, Seele und Lernfähigkeit ist. Dabei wurden die Folgen nicht ausreichender oder falscher Bewegung dargelegt. Prof. Dr. Grönemeyer begeisterte die Schüler mit gemeinsamen Übungen, die in kurzer Zeit sowohl Spaß, als auch Fitness bringen sollten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ am Montag, 6. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare