Diemelstadt-Wrexen

Dachgeschoss in Wrexen ausgebrannt

- Diemelstadt-Wrexen (-ah-). Das Dachgeschoss eines Ein-Familien-Hauses am Biggenbusch in Wrexen brannte in der vorigen Nacht völlig aus. Der Bewohner und ein bei ihm lebendes kleines Kind konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Gegen 1.50 Uhr wurde der Diemelstädter Stadtbrandinspektor alarmiert. Die Wehren aus Wrexen, Orpethal und Rhoden sowie die mit einer Drehleiter ausgerüstete Stützpunktwehr aus Bad Arolsen rückten aus, insgesamt 60 Einsaätzkräfte, die zum Teil unbter Atemschutzgeräten gegen das Feuer anrückten und ein Ausbreiten auf das Erdgeschoss des geräumigen Hauses verhinderten.

Auf dem Rückweg beobachteten Kameraden der Arolser einen großen Feuerschein in der Nähe eines landwirtschaftlichen Anwesens an der Prof.-Bier-Straße in Helsen. Einen Scheinenbrand befürchtetend, alarmierten die Arolser die Kameraden aus Korbach, damit auch dort eine Drehleiter in Stellung gebracht werden konnte. Doch was sich als Großbrand abzeichnet, waren Flammen, die aus einem Reifenstapel schlugen. Gleichwohl drohte ein Übergreifen auf Gebä#ude. Mithilfe eines Schaumteppichs erstickten die Korbacher Feuerwehrleute schließlich die Flammen.

Fachleute der Kriminalpolitzei nahmen gestern die Ermittlung der Brandursache auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare