DLRG sorgt für mehr Sicherheit von Kindern

Damit der Badespaß bleibt

Bad Arolsen - Damit der Badespaß nicht in bitteren Ernst umschlägt, bieten Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Volkmarsen und Ehringen ein ebenso informatives wie kurzweiliges Aufklärungsprogramm an. So besuchten sie auch die evangelische Kindertagesstätte Rauchstraße in Bad Arolsen.

In Deutschland ertranken vor 14 Jahren 58 Kinder im Alter von null bis fünf Jahren. Die Aktion „DLRG im Kindergarten“ hat nach Auskunft von Klaus Kramer von der DLRG-Gruppe geholfen die Anzahl der Kinder 2013 auf 32 Kinder sogar im Alter von null bis 15 Jahren zu reduzieren. Deshalb war die DLRG-Ortsgruppe im Rahmen dieses von einem Kosmetikunternehmen geförderten Projektes vor der bevorstehenden Badesaison 2014 in der Kindertagesstätte in Arolsen zu Gast. Conny Siebert, Margret Braune, Gisela Kreber und Wilhelm Siebert erzählten den 29 Vorschulkindern, was die DLRG alles macht. Die Baderegeln und Sonnenregeln wurden erklärt, der Umgang mit Rettungsgeräten durfte ausprobiert werden, und der Tag eines Rettungsschwimmers wurde nachgespielt. Die Lebensretter informierten die Kinder darüber, welche Fahnen es an einer DLRG-Station gibt und was sie bedeuten. Beim Singen des Baderegelliedes prägten sich die Informationen noch mal so gut ein. Beim großen Strandpuzzle oder beim Memory-Spielen, in dem es ebenfalls um die Sicherheitsregeln und den Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung geht, hatten die Kinder viel Spaß. Beim Kasperletheater sollten die Kinder erkennen, was das Maskottchen Nobby im und am Wasser verkehrt macht. Zum Abschied bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde, ein Malbuch mit den Baderegeln, einen Sonnenhut und einen Wasserball des Sponsors.Die DLRG bietet den Informationstag ehrenamtlich und kostenlos für die Kindergärten der Umgebung an. Anmeldung und Auskunft bei Conny Siebert, Telefon 05693/7378. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare