Informationen für Klasse der Heinrich-Lütecke-Schule

Datenschutz nicht auf leichte Schulter nehmen

Bad Arolsen - Lutz Mönig von Pohl-consulting führte am Rosenmontag die Schülerinnen und Schüler der Klasse H9 der Heinrich-Lüttecke-Schule in die Hintergründe der Datenverarbeitung ein.

Im letzten Jahr wurde der Grundstein für die Schülerarbeit gelegt, indem das Kollegium der HLS durch die Mitarbeiter des Unternehmens in die Thematik eingeführt wurde. Anschaulich wurden im Computerraum der Schule Fragen zum Datenschutz geklärt, Urheberrechte erläutert und über das Recht am eigenen Bild gesprochen. Die Schüler sowie ihre Klassenlehrerin Sabine Franke erfuhren, wie es mit den personenbezogenen Daten steht und es konnte ein reger Austausch über Soziale Netzwerke ihre Chancen, Risiken und Auswirkungen stattfinden. Die Schüler konnten Neues erfahren, obwohl viele von ihnen im Vorfeld meinten, sie wüssten bereits alles über Facebook und Co. In puncto Sicherheit zeigten sie sich im Alltag eher lässig und desinteressiert. Nach dieser Veranstaltung sehen zumindest die meisten die Sachlage etwas kritischer. Haben sie doch mit eigenen Augen gesehen, was passiert, wenn sie sich auch nur eine Minute in digitalen Welten bewegen.Die Schulleiterin Silke Voßhage sieht die Zusammenarbeit ihrer Schule mit der Pohl-consulting als großen Gewinn für die Präventionsarbeit. Besonders Abschluss-Schüler – und die aktuelle Gruppe absolviert in den nächsten Wochen ihren Hauptschulabschluss – sollten vor ihrem Fortgang speziell für das Thema Medienwelten sensibilisiert werden. (r/ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare