Monika Volkmann ausgezeichnet

Ehrenbrief für engagierte Mengeringhäuserin

Bad Arolsen-Mengeringhausen - Zur Urkunde gab´s einen Apfelbaum: Für ihr vielseitiges ehrenamtliches Engagement ist Monika Volkmann mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Bad Arolsen-Mengeringhausen. Ihrer langjährigen Vorsitzenden haben die Mengeringhäuser Hausfrauen mit der Ehrung eine Riesenüberraschung bereitet. Monika Volkmann ahnte nämlich nichts, als beim Erntedankfest im Gemeinschaftsraum der Stadthalle plötzlich Ehemann Werner und Tochter Silke, gefolgt von Ortsvorsteher Helmut Patzer sowie Erstem Stadtrat Helmut Hausmann hereinschneiten. Letzterer hatte den Ehrenbrief im Gepäck, zusammen mit einer langen Liste ehrenamtlicher Tätigkeiten, die die Geehrte im Lauf vieler Jahre geleistet hat. Im Bereich der Kommunalpolitik setzte Monika Volkmann von April 1997 bis März 2006 als Stadtverordnete ein und von 2001 bis 2006 als Ortsvorsteherin für ihren Heimatort Mengeringhausen ein. „Netzwerke“ habe sie aber auch anderweitig aufgebaut, betonte Hausmann. So gehöre Monika Volkmanns „allergrößte Liebe“ innerhalb des Ehrenamts ihrer Vorstandstätigkeit im DHB-Netzwerk Haushalt. Seit 1995 gehört sie dem Vorstand des Ortsverbands an, dem sie seit 1998 als Vorsitzende vorsteht. Darüber hinaus habe sich die engagierte Mengeringhäuserin als stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands und als Mitglied des Bundesverbands für Familienfragen einen Namen gemacht. Im Mai wurde Volkmann in den DHB-Bundesvorstand gewählt. Ihre Ziele werde sich auch dort mit Kompetenz umsetzen, hob Hausmann die Stärken Monika Volkmanns hervor, die er außerdem als stets hilfsbereite, zielgerichtete und tatkräftige Vorsitzende beschrieb. Damit nicht genug, engagierte sich Monika Volkmann als Helferin Im Kindergottesdienst und im Schulelternbeirat, war von 1995 bis 2001 Jugendwartin in der TuSpo-Tennisabteilung und engagierte sich im Werbungsausschuss für das Freischießen 2007. Seit zwei Jahren ist sie zudem Schriftführerin im Förderverein Walmebad und langjähriges Vorstandsmitglied im CDU-Stadtverband.„Wer sich in so besonderer Weise für das Gemeinwohl eingesetzt hat und einsetzt wie du, der läuft Gefahr, selbst einmal in den Mittelpunkt gerückt zu werden“, gab Hausmann der Geehrten zusammen mit dem Ehrenbrief mit auf den Weg. „Viele kleine Mosaiksteinchen“, so beschrieb Monika Volkmann ihren ehrenamtlichen Einsatz, der insbesondere im DHB-Ortsverband immer im Team funktioniere. Ihren Vater Horst Boelitz, der sich als erster Ortsvorsteher Mengeringhausens und als Stadtverordneter eingesetzt hatte, beschrieb sie als Vorbild und starken Einfluss für ihr Wirken. Als symbolisches Dankeschön gab es für dieses Wirken das Apfelbäumchen, das Volkmanns Vorstandskolleginnen festlich geschmückt hatten.(sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare