Diemelstadt/Twistetal/Bad Arolsen

Einbrecher am Krematorium, im Freibad und beim Juwelier

- Diemeltadt/Bad Arolsen/Twistetal (r/-ah-). Einbrecher machten in Nordwaldeck ihre Runde. Dabei scheuten sie auch nicht vor dem Krematorium in Rhoden zurück.

Am Wochenende knackten Einbrecher auf dem Parkplatz am Krematorium in Rhoden zwei Firmenfahrzeuge des Unternehmens für Feuerbestattungen . In der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr, warfen sie bei beiden Mercedes Sprinter jeweils eine Seitenscheibe ein. Beide Fahrzeuge wurden durchsucht, jedoch wurde nichts entwendet. Die Diebe brachen auch noch einen angrenzenden Kühlraum auf. Sie gingen aber leer aus und verschwanden ohne Beute. Am frühen Montagmorgen versuchten Unbekannte in ein Juweliergeschäft in der Schlossstraße in Bad Arolsen einzubrechen. Um 1.05 Uhr schlugen sie mehrere Male gegen eine Scheibe, die jedoch den Schlägen standhielt. Daraufhin gaben die Diebe ihr weiteres Vorhaben auf und flüchteten ohne Beute. In Twiste suchten am Wochenende Einbrecher das Freibad heim. Zwisch enFreitag, 20.30 Uhr, und Samstag, 11 Uhr, drückten sie zunächst den Drahtzaun nach oben und kletterten auf das Gelände. Allerdings scheiterten die Diebe an den Holzrollläden und einer Metalltür zum Kassenraum. Beides hielt den Hebelversuchen stand. Die Diebe ließen von weiteren Versuchen ab und verschwanden ohne Beute. Vielleicht wurden sie gestört. Die Polizei ist in allen Fällenauf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte bei der Polizeistation in Korbach, Tel.: 05631-971-0; oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare