Neuen Kirchenvorstand ins Amt eingeführt

Einsatz für Leben in Arolser Martin-Luther-Gemeinde

Die evangelische Martin-Luther-Gemeinde Bad Arolsen hat die Einführung ihres neuen Kirchenvorstands und die Verabschiedung der scheidenden Kirchenvorsteher in einem Gottesdienst in der Stadtkirche gestaltet. Mit dabei die Pfarrer Uwe Hoos-Vermeil (links), Jörg Hebrank und Gerhard Lueg (rechts). Foto: Sandra Simshäuser

 Bad Arolsen – Zwölf Frauen und Männer aus Arolsen, Helsen und Wetterburg gestalten das Leben der evangelischen Martin-Luther-Gemeinde Bad Arolsen in den kommenden sechs Jahren mit.

Bei der Wahl im vergangenen September hatten insgesamt 770 Gemeindeglieder ihre Stimme abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von 17,38 Prozent entspricht. Am Sonntag wurden die Kirchenvorsteher in einem festlichen Gottesdienst in der Stadtkirche zu Bad Arolsen vorgestellt und in ihr Amt eingeführt.

Sie sind im Vorstand

Dem neuen Kirchenvorstand gehören Sandra Brühne, Martina Hensche, Annemarie Hesse, Tobias Klotzbücher, Karsten Meyer, Brigitte Neugebauer, Franz Ordelt, Uwe Simon, Jens Spohn, Alfred Theune, Anja Unnewehr und Almut Will-Olivieri an.

Im Rahmen des Gottesdienstes unter Mitwirkung des Jubilate-Chors sprachen Pfarrer Jörg Hebrank und Pfarrer Uwe Hoos-Vermeil zudem den scheidenden Kirchenvorstehern ihren Dank für jahrelanges Engagement in der Gemeinde aus.

Weitere Mitglieder werden berufen

Verabschiedet wurden aus ihren Ehrenämtern Sven Ammenhäuser, Manuela Bielefeld, Steffi Dorl, Lydia Fech, Reiner Freudenstein, Viola Lautenbach, Claudia Meier, Eva Müntinga, Stefan Richter, Nicole Schwarz, Dieter Spandehra sowie Theo Zeides.

Geplant ist, im Lauf des Jahres drei weitere Gemeindeglieder in den Kirchenvorstand zu berufen. Davon kommen zwei aus Massenhausen, da sich die Martin-Luther-Gemeinde Bad Arolsen und die Kirchengemeinde Massenhausen zum 1. Januar 2020 zusammenschließen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare