1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Einweihung am Kindergarten Massenhausen nachträglich gefeiert

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Der Kindergarten Pusteblume Massenhausen feierte mit Eltern und vielen Gästen nachträglich die Fertigstellung des Anbaus vor einem Jahr.
Der Kindergarten Pusteblume Massenhausen feierte mit Eltern und vielen Gästen nachträglich die Fertigstellung des Anbaus vor einem Jahr. © Armin Haß

Nachträglich wurde der Anbau an den Kindergarten Pusteblume Massenhausen von Kindern, Erzieherinnen, Eltern und vielen Gästen gefeiert.

Bad Arolsen-Massenhausen – Der Abschluss des Projektes war vor gut einem Jahr wegen der Corona-Pandemie im kleinsten Kreis gefeiert worden.

82 000 Euro sind für den Anbau unter dem Namen „Kita-Nest“ geflossen, davon brachte die Stadt 32 000 Euro auf, 33 000 Euro kamen aus einem Förderprogramm für Kindergärten und Schulen, 16 000 Euro vom Landkreis, wie Bürgermeister Marko Lambion berichtete.. Der Rathauschef steuerte dann noch ein Bobbycar für die Jungen und Mädchen in der Kindertagesstätte „Pusteblume“ bei.

Das wurde geboten

Die Kindergartenkinder verteilten bei der Feier unter den schattenspenden Bäumen Orden und kleine Präsente an den Bürgermeisterin, die Planerin der Stadt, Irmhild Scheele, den Ortsvorsteher Igo Sommer und weitere um den Anba verdiente Personen.

Zwei schöne neue Räume ergänzten nun den 1996 errichteten Kindergarten , berichtete Leiterin Christiane Kisselbach. Durch die gewandelten Ansprüche und die Ausdehnung auf Kleinkindern mit besonderen Bedürfnissen war die Erweiterung dringend erforderlich. Die Kita ist nun bis nachmittags geöffnet. Ruhen, Essen, Wickeln und Besprechungen fanden vorher in einem Raum statt.

Angemessene Räume

Für die verschiedenen Zwecke ständen nun angemessene Räume bereit, sagte Lambion.

Für die Erweiterung dankte der Elternbeirat, dessen Sprechern Christina Roschanski von einer sicht- und spürbaren Stärkung des Kindergartens sprach. Schließlich sei der Kindergarten it seinen Erzieherinnen für das Dorf sehr wichtig, bekräftigte sei.

Viele Lieder

Neben dem weitläufigen Außengelände mit seinem Spielbereich stehe auch die Halle für Aktivitäten der Tagesstätte bereit, ergänzte Christiane Kisselbach.

Mit Liedern und einem Singspiel zu einem Text von Christina Roschanski, derden Prozess des Wandels und das Verlassen des gewohnten Lebensbereiches mit zunehmenden Alter der Kinder behandelt, wurden Eltern und Besucher, darunter auch Pfarrer Jörg Hebrank aus Helsen , erfreut.  (Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare