Heike Sonntag erringt zweiten Platz bei Wettbewerb

Erfolgreicher Start für Bad Arolserin als Funkamateurin

Neue bei den Amateurfunkerin: Heike Sonntag (Zeichen DN5HE) errang bei einem Ausbildungswettbewerb den zweiten Platz. Foto: RIESE

Bad Arolsen – Mit 50 Jahren wieder in Ausbildung: Heike Sonntag aus Bad Arolsen errang bei einem Wettbewerb im Rahmen zur Amateurfunkerin den zweiten Platz.

Bei dem jährlich stattfindenden Ausbildungswettbewerb des Deutsch Amateur-Radio-Clubs mit seinen rund 34.000 Mitglieder belegte die angehende Funkamateurin mit dem Ausbildungsrufzeichen DN5HE den hervorragenden Platz. Dies war ihre erste Teilnahme im Rahmen eines Contests der Funkamateure weltweit.

So gelang der Start

Mit dem interessanten und abwechslungsreichen Hobby Funken ist sie quasi seit Jahren verheiratet, da ihr Mann Andreas Sonntag DG5YHE seit Jahrzehnten über eine Amateurfunklizenz verfügt und als stellvertretender Vorsitzender es Ortsverbands in Bad Arolsen F1 ein engagierter Funkamateur ist.

Während des zweieinhalbstündigen Contests führte Heike Sonntag 145 Funkverbindungen (QSOs) und erreichte hinter der zwölfjährigen Nele den zweiten Platz. Nun freut sie sich auf die Bestätigung der Funkverbindungen in Form von QSL-Karten. Mit diesen Karten werden, ähnlich einer Postkarte, die Funkverbindungen in den Betriebsarten Sprechfunk, Morsen, Digital bestätigt und bieten neben oft schönen Motiven auch die Möglichkeit, durch ihre Anzahl oder anderen Kriterien (z.B. Länderanzahl) Awards (Auszeichnungen) zu erlangen. Die jüngste Teilnehmerin bei dem Ausbildungscontest war sieben Jahre alt.

Das plant der Club

Der Arolser Club im DARC hat 31 Mitglieder im Alter von 11 bis 86 Jahren. Neben dem reinen Funken werden andere Projekte rund um Elektronikbasteleien verfolgt. Gegenwärtig wird eine spezielle Empfangsantenne gebaut, um die Daten von mehreren Wettersatelliten automatisiert auszulesen und unter Verwendung eines Raspberry PI im Internet bereitzustellen. 

Auch das Auslesen von Transponderdaten von Flugzeugen ist mit einfachen Mitteln möglich, und Kontakte über den neues geostationären Satelliten Eshail 2 (gestartet im November 2018 durch eine SpaceX Rakete) sind in Planung.

Hier treffen sich die Funker

Die nächsten Vereinsabende sind am Freitag 11. und 25. Januar und am 8. Februar   jeweils ab 19 Uhr im Vereinsraum in der Briloner Straße 21 in Bad Arolsen-Massenhausen. Informationen zum Ortsverband Bad Arolsen können auch per E-Mail über dg2fej@darc.de direkt beim Ortsverbandsvorsitzenden Martin Riese, DG2FEJ, erfragt werden. 

Weiterführende Informationen über den Amateurfunk gibt es zusätzlich auf der Homepage des  Clubs.   red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare